Overlander und Transit FAQ

Kann ich ohne Guide durch China fahren?

Das ist leider momentan nicht möglich. Als Veranstalter sind wir für unsere Overlander im rechtlichen Sinne verantwortlich und würden ein hohes Risiko eingehen, wenn ihr euch ohne Guide verfahrt und aus Versehen von der vereinbarten Route abkommen würdet.

Kann ich mit dem eigenen Fahrzeug nach China einreisen, dieses dort zurücklassen, und nach X ausreisen?

Das ist meistens nicht möglich. Wer mit dem eigenen Fahrzeug nach China einreist muss das Land grundsätzlich auch wieder mit dem gleichen Fahrzeug verlassen. Zusammen.
Ausnahmen von dieser Regel sind dennoch unter bestimmten Voraussetzungen möglich, z.B. wenn jemand nur für ein paar Tage aus China mit dem Flugzeug ausfliegen möchte. In diesem Fall behalten wir uns vor eine Kaution festzulegen.
Der Gesamtzeitraum, in dem das Fahrzeug in China verbleibt, darf auch in diesem Fall 90 Tage nicht überschreiten.

Mir reichen 90 Tage Transitzeit nicht aus. Was kann ich tun?

Die einzige Möglichkeit ist an Tag 90 auszureisen und erneut einreisen. Eine Verlängerung der Transitzeit ist momentan nicht möglich. Ab 2016 besteht eventuell die Möglichkeit einen Transit von 6 Monaten zu beantragen.

Brauche ich ein Visum für China? Braucht ihr mein Visum im Voraus?

Bei einem China-Transit ist ein Visum im Voraus immer notwendig. Ein Visa "on arrival" an einer chinesischen Grenze wird generell nicht ausgestellt.
Dennoch benötigen wir euer im Voraus beantragtes Visum nicht, sofern ihr nur durch China und nicht durch Tibet reisen wollt. Es kann daher bequem während der Reise nach China in einem Drittland beantragt werden. Achtung: Es ist nicht möglich in jedem Land erfolgreich ein chinesisches Visum zu beantragen. Zum Beispiel ist es nicht möglich, in Kirgisien ein Visum bei der chinesischen Botschaft zu beantragen, wenn man keinen Aufenthaltsstaus in Kirgisien hat und dort mindestens sechs Monate lang gelebt hat.Wir empfehlen daher, das Visum im Heimatland zu beantragen.
Ein chinesisches Visum kann maximal drei Monate vor der Einreise beantragt werden - nicht länger im Voraus. Wenn die Einreise zum Beispiel am 15. September erfolgen soll, so kann das Visum erst ab dem 15. Juni beantragt werden.
Bei Tibet-Transits brauchen wir das Visum für China mindestens 21 Tage im Voraus (vor dem Tag der Einreise nach China).

Ich möchte 45 Tage durch China fahren, habe aber nur ein 30 Tage Visum bekommen. Was mache ich?

Kein Problem. Das China-Visum kann unterwegs in China problemlos um weitere 30 Tage verlängert werden. An einigen Orten dauert dieser Vorgang nur 24 Stunden. Es ist wichtig, sich den passenden Ort für eine Verlängerung auszusuchen, damit diese nicht zu lange dauert. Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Ortschaft desto schneller die Verlängerung.

Ich habe besondere Ausrüstung dabei. Gibt es Probleme bei dem China-Transit?

In der Regel kommen bei eingeführten Objekten nur sehr selten Probleme vor, dies kommt aber auf den Einzelfall an und kann nicht pauschal beantwortet werden. Ein Sattelitentelefon, eine touristische Kameraausrüstung (Spiegelreflexkamera, Camcorder…) und Bücher waren bisher noch nie ein Problem.

Ich möchte professionell filmen, z.B. für eine TV-Filmproduktionsfirma oder für ARD / BBC (Dokumentation / Spielfilm / Serie / Reality Show) in China / Tibet und mit dem eigenen Fahrzeugen Überland einreisen.

Neben den normalen Transitpapieren sind auch CARFTE Filmgenehmigungen bzw. Drehgenehmigungen nötig. Hier arbeiten wir mit einem Partnerunternehmen zusammen, das diese hilft auszustellen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Tibetmoto, der Filmproduktionsfirma und unserem Partner ist hierbei erforderlich, sowie eine Vorbereitungszeit von drei bis vier Monaten für Planung und Realisation.

Welche Dokumente für die Transitpapiere muss ich bereitstellen? Welche Unterlagen müssen wir Euch wohin schicken?

Nach der Buchung senden wir euch ein Formular zum ausfüllen per Email zu. Die Arbeitszeit liegt bei circa 30 - 60 Minuten. Wir benötigen lediglich eingescannte Kopien von allen Dokumenten und keine Originale. Zu den Kopien zählen Reisepass, Führerschein, Informationen zum Fahrzeug wie Farbe, Rahmennummer und Motornummer, Fahrzeugregistrierung, Fotos vom Fahrzeug etc.
Nach der Buchung schicken wir euch einen Cloud-Link (Dropbox) zu. Hier sollen dann alle Unterladen hochgeladen werden.
Es ist ungemein wichtig, dass alle Informationen absolut korrekt übermittelt werden. Bitte die Fahrzeugpapiere noch einmal mit den eingestanzten Nummer (Motornummer und Fahrgestellnummer) am Fahrzeug abgleichen. Alles bitte fehlerfrei in das Formular eintippen. Bitte nehmt euch die Zeit, alle Angaben zweimal zu prüfen.

Wie lange im Voraus muss ich meinen Transit beantragen?

Wir benötigen rund 70 um euren Transit zu realisieren, es sollten also alle Papiere, Kopien und Informationen mindestens 70 Tage im Voraus vorliegen.
Bei einem hohen Buchungsaufkommen kann die Bearbeitungszeit auch länger dauern. Es emphielt sich daher sich mit uns rechtzeitig in Verbindung zu setzen.
Mindestens 60 Tage Bearbeitungsszeit werden von einigen chinesischen Behörden festgelegt.
Auch die Ausarbeitung der genauen Route und Sehenswürdigkeiten nimmt Zeit in Anspruch - immerhin sind die meisten Reisen individuell und einzigartig.

Ich bin über 60 und möchte mit meinem Motorrad / LKW nach China einreisen. Ist das möglich?

Es gibt keine Möglichkeit für uns eine Reise für Motorrad- / LKW-Overlander über 60 zu arrangieren. Leider erlaubt der Gesetzgeber in China für diese Altersgruppe und bei diesen Fahrzeugen keinen Führerschein. Andere Fahrzeuge sind davon ausgenommen.

Was passiert wenn ich vor Beginn des Overlander-Transits nicht rechtzeitig an der Grenze zwecks Einreise erscheine, weil ich z.B. eine Panne hatte oder unterwegs krank wurde?

In diesem Fall wird unser Guide in Grenznähe auf euch warten, sofern der Gesamtreiseplan noch eingehalten werden kann. Einige Tage Verspätung sind möglich, allerdings stellen wir euch die dafür anfallenden Guidekosten in Rechnung. Eine weitere Voraussetzung ist, dass die geänderte Einreise / der geänderte Gesamtreiseplan von der behördlichen Seite akzeptiert wird.
Grundsätzlich ist Pünktlichkeit Voraussetzung für einen Reibungslosen Reiseablauf.

Was passiert wenn ich mich während der Overlander-Reise in China oder Tibet verspäte und ich erst später ausreisen kann?

Auch hier stellen wir die zusätzlichen Guidekosten in Rechnung und evtl. anfallende Kosten für Änderungen der Genehmigungen.
Fahrzeugschäden: Bei schwer zu behebenden Fahrzeugschäden empfiehlt sich ein Abtransport des Fahrzeuges in die nächste größere Stadt, dabei hilf natürlich der Guide vor Ort. Auch können wir per Express Ersatzteile für euch bestellen.
Krankheit: Auch hier emphielt sich der schnelle Transport in ein adequates Krankenhaus, dabei hilf natürlich der Guide vor Ort. Wir helfen auch in diesem Fall bei der Oranisation und leisten jede mögliche Hilfe.

Ich möchte mit meinem 4×4-LKW einreisen und habe ein 100cc Motorrad dabei. Muss es trotzdem deklariert werden, auch wenn das Moto nicht gefahren wird?

Alle Fahrzeuge, die nach China temporär eingeführt werden, müssen deklariert werden, auch wenn diese nicht gefahren werden. Daher gilt für alle Fahrzeuge unsere aktuelle Preisliste.

Ich möchte als Overlander nach China einreisen, mein Fahrzeug aber von Hafen X in China nach Y verschiffen lassen. Ist dies möglich?

Ja, das ist generell möglich. Manchmal handelt sich um eine spezielle Anfrage bei der viel Rechercheaufwand, u.a. Kommunikation mit Speditionen, für uns anfällt. In diesem Fal berechnen wir eine Pauschale für Recherche zzgl. zu den Overlander-Kosten. Dafür können wir euch dann aber auch einen guten Preis von einem Drittunternehmen aus China für die Verschiffung anbieten.
Haben wir für euren Fall jedoch schon ein günstiges Unternehmen an der Hand, so stellen wir euch den Kontakt gerne zur Verfügung.

Ich möchte vor oder nach der China-Einreise mein Fahrzeug innerhalb / durch China transportieren lassen. Wieviel kostet das?

Wir sind kein Speditionsunternehmen und bieten daher keine Dienstleistungen, die sich hauptsächlich mit Speditionsaufgaben befassen, an. Wir kennen auch nicht die genauen Regelungen bzw. ob dies überhaupt möglich und gesetzlich vorgesehen ist, und können daher bei dieser Anfragestellung nicht helfen. In der Regel können Speditionsunternehmen diese Frage beantworten, da diese mit den Zollbestimmungen für Speditionsware vertraut sind.

Zu welchen Zeitpunkten sind Zahlungen und in welcher Höhe zu leisten?

Wir nehmen eine Anzahlung von 20% auf alle Reisen. Nach Erhalt der Anzahlung leiten wir die Buchung ein. Vier Wochen vor der Einreise nach China wird die Restsumme fällig. Bei einer Buchung 6 Monate vor Reisebeginn erhaltet ihr einen Preisnachlass von 3% auf alle Dienstleistungen außer dem Guide.

Müssen Hotelübernachtungen vorher vereinbart werden?

Nein, das ist nicht nötig. Eine Ausnahme sind nationale Feiertage (Oktoberfeiertage), wo viele Chinesen auf Reisen sind. Viele Hotels sind dann ausgebucht. Dies bitte mit dem Guide vor Ort besprechen und rechtzeitig buchen. Ihr habt entweder die Möglichkeit vor Ort etwas zu buchen oder im Voraus (z.B. durch online Buchungsseiten).
In Tibet sind nicht alle Hotels für Ausländer zugänglich.

Was gibt es zu beachten, wenn ich mit einer Gruppe von Fahrzeugen einreise?

Generell bieten wir Gruppenreisen mit mehreren Fahrzeugen an und können eure Reise auf unserer Website veröffentlichen, sofern ihr noch andere Mitreisende finden möchtet.
Hierbei gibt es aber etwas zu beachten: Sollte die andere Gruppe (Fahrzeug/e) nicht wie vereinbart sich mit euch am Treffpunkt vor China (z.B. in Kirgisien) treffen können, so ist es für euch nicht möglich, alleine nach China einzureisen, da ihr auf der gleichen Einreisegenehmigung vermerkt seid. Umgekehrt verhält es sich genauso.
Die chinesischen Behörden erlauben nicht die Einreise von nur einem Teil einer Gruppe, wenn fehlende Fahrzeuge auf den Genehmigungen vermerkt sind.

An welchem Tag sollte die Einreise erfolgen?

Die Einreise sollte an einem Werktag (Mo - Fr) erfolgen. Es kann nicht an einem Feiertag eingereist werden. Wenn an einem Freitag die Einreise stattfindet, so können die Formalitäten erst am folgenden Werktag (Montag) bei der Verkehrsbehörde erledigt werden. Zu diesen Formalitäten zählen u.a. die Ausstellung des temporären chinesischen Führerscheins und des temporären Nummernschilds, sowie die Fahrtauglichkeitskontrolle des Fahrzeuges.

Was sind die Formalitäten bei der Einreise? Wie ist der Ablauf?

Bei der Einreise nach China wird der Guide an dem vereinbarten Grenzübergang an dem vereinbarten Tag getroffen. Der Guide hält sämtliche Unterlagen für die Einreise bereit (exklusive Ausweisdokumente wie Reisepass und Originalpapiere, wie z.B. Fahrzeugpapiere), hilft bei der Einreise und bei der Kommunikation mit den Beamten am Grenzübergang.
Danach erfolgt die Weiterfahrt in die nächste Stadt, die die administrative Kontrolle über den Grenzübergang inne hat. Am folgenden Werktag findet die Kontrolle des Fahrzeuges auf Fahrtauglichkeit statt, außerdem wird der temporäre Führerschein und das temporäre Nummernschild ausgestellt.
Hierzu muss das Fahrzeug vom Fahrer (Overlander) zu der Vekehrsbehörde gefahren werden (mit allen Personen, die in China selber fahren möchten).
Leider kommt es häufig zu Wartenzeiten, daher ist es unerlässlich einen ganzen Tag dafür einzuplanen.

Nach der erfolgreichen Prüfung des Fahrzeuges, aller Papiere und der Ausstellung aller Dokumente steht einer Weiterfahrt nichts mehr im Wege.

Hier ein Beispiel:
Tag 1 (Do): Einreise von Naryn (Kirgisien) nach Torugart Pass (Grenze: Kirgisien / China). Treffen des Guides am Grenzübergang Torugart Port. Grenzformalitäten. Weiterfahrt nach Kashgar.
Tag 2 (Fr): Formatitäten bei der Traffic Administration außerhalb von Kashgar (40 Kilometer Fahrt). Ausstellung temp. Führerschein, temp. Nummernschild, Fahrzeugprüfung etc.
Tag 3 (Sa): Freier Tag (Wochenende). Besuch der Altstadt von Kashgar. Ausruhtag.
Tag 4 (So): Besuch des Sonntagsmarktes in Kashgar. Weiterfahrt laut Reiseplan.

Wenn ich durch mehrere Provinzen reise, habe ich immer den selben Guide dabei?

Das kommt auf die genaue Reiseroute an. Hier ein Beispiel: Bei einem Transit von Kirgisien nach Laos durch Tibet würden wir euch einen Guide für die chinesische Provinz Xinjiang (i.d.R. einen Uiguren) zur Seite stellen, einen anderen Guide für Tibet (einen Tibeter) und einen dritten Guide für Yunnan (einen Yunnanesen). Der Guidewechesel findet dabei unterwegs statt.
Alle Guides sind in diesem Fall "Einheimische der Region".
Das hat für euch den Vorteil, dass ihr immer mit einer Begleitung reist, die die lokale Sprache spricht, die lokalen Gebräuche kennt und die Region bestens kennt.

Bekomme ich eine Hilfestellung bei der Beantragung des China-Visums? Erhalte ich ein Einladungsschreiben?

Nach einer erfolgten Buchung mit uns, aber nicht länger als drei Monate vor Einreise nach China, verschicken wir ein sogenanntes Einladungsschreiben von einem staatlich anerkannten Tourismusbüro. In diesem Fall erstellen nicht wir das Einaldungsschreiben, sondern wir beantragen das Einladungsschreiben in eurem Namen. Dies dauert in manchen Fällen bis zu 7 Werktage.
Das Einladungsschreiben nennt den Einreise- und Ausreiseort, die Dauer des Transits, eine grobe Reiseroute und andere Details.
Wer mit dem Einladungsschreiben das chinesische Visum beantragt braucht folgende Nachweise nicht:
- Hotelbuchungen
- Flugbuchungen
Zudem kann angegeben werden, dass ihr mit dem eigenen Fahrzeug nach/durch China reist.
Um das Einladungsschreiben zu erhalten muss das Formular, das wir euch nach der Buchung zuschicken, ausgefüllt sein. Zudem müssen wir den Ort wissen (Land/Stadt) wo das China-Visum beantragt wird.
Grundsätzlich ist es möglich, das Visum direkt und ohne die Inanspruchnahme einer Agentur bei dem zuständigen Konsulat oder der jeweiligen Botschaft zu beantragen. Viele Bevorzugen jedoch eine Agentur mit dieser Arbeit zu beauftragen, da ein gute Agentur Arbeit erspart und den Prozess gut kennt. Ein Hinweis bei der Agenturauswahl:
Die Agentur sollte auf die Beantragung von Visa spezialisiert sein oder ein Chinaspezialist sein. Ein normales Reisebüro oder ein touristischer lokaler Dienstleister "von nebenan" wird oftmals die Benatragung verkomplizieren, da diese oftmals das teils komplexe Prozedere nicht verstehen oder ihre Informationen aus dem Internet beziehen.
Bei Agenturempfehlungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Log in with your credentials

Forgot your details?