China Motorrad Touren2021-01-15T10:38:08+01:00

CHINAist ein Land wie kaum ein anderes, hat es doch in den letzten 30 Jahren einen unvergleichbaren Aufstieg auf die Weltbühne erlebt. Vom Machtzentrum Peking mit seiner großen Mauer und der verbotenen Stadt über die dichtbesiedelten Ostküste mit Wirtschaftszonen und Häfen bei Schanghai bis hin zu hohen Himalayagipfeln und verlassen wirkenden Gebirgslandschaften in Sichuan und den mächtigen Flüssen und Reisfeldern der Provinz Yunnan in den Subtropen bietet China ein unglaubliches Spektrum an Landschaften und Abenteuern. Und genauso vielfältig wie die Geographie ist Chinas Seele, im Konflikt stehend mit dem Gestern, Heute, Morgen, zwischen maoistischer Vergangenheit, Wirtschaftswachstum, Öffnung gen Westen und dem Wunsch nach Freiheit. Auf unseren China Motorrad Touren zeigen wir euch das ganze spannende Spektrum des Reichs der Mitte, authentisch und auf dramatischen und traumhaften Routen – und durch Gebiete, die kaum ein „normaler“ Tourist je gesehen hat.

Südlich der Wolken Tour

SÜDWEST CHINA

16.10. – 30.10.2021
19.03. – 02.04.2022
15.10. – 29.10.2022

Unsere China Motorradtour „Südlich der Wolken“, ist seit 2016 die beliebteste unserer Motorradtouren. Für euch haben wir sie noch einmal komplett überarbeitet. Neue fantastische Straßen und Bergpässe versprechen einen noch spannenderen und abwechslungsreicheren Reiseverlauf durch unberührte Landschaften mit den besten Highlights und Motorradrouten Südwestchinas.

Tourübersicht

1 Tour in 2021
2 Touren in 2022
Dauer: 15 Tage

Der Rücken des Drachen

SÜDCHINA

Diese Reise tief in die Karstgebirge und Flusslandschaften ganz im Süden des Reiches der Mitte ist eine fahrtechnische Achterbahn der Gefühle. Unser Weg führt durch die größten Reisterrassen der Welt, entlang endlos kurviger Teeplantagen, zu fast vergessenen Dörfern ethnischer Minderheiten und zu den Bambusbooten des Li Flusses nach Yangshuo – das Wahrzeichen von Südchina und unvergesslicher Endpunkt. Unsere Reise startet in der vibrierenden Metropole von Südchina an der Mündung des Perlenflusses: Hongkong.

Tourübersicht

Auf Anfrage
Dauer: 16 Tage

Am Dach der Welt

CHINA

Diese Motorradreise ist ein Abenteuer für Kenner und Vielgereiste. Wir durchqueren große Teile des tibetisch geprägten Osthimalaya und durchfahren die vier Provinzen Yunnan, Sichuan, Gansu und Qinghai, die eine Vielzahl von Kulturen, Landschaften und kurvigen Hochgebirgsstraßen für uns bereit halten. Diese Region ist so kontrastreich und vielseitig wie ein ganzer Kontinent; wir erleben nomadisches Grasland, durchfahren Stein- und Sandwüsten, es geht über die höchsten Himalaya-Pässe (über 4000 Meter Höhe) und entlang der größten Flüsse Asiens, dem Yangtze mit seinen tiefen Schluchten und dem Gelben Fluss mit bizarren Sandsteinlandschaften. Die Reise endet am größten Salzsee des Himalaya.

Tourübersicht

Auf Anfrage
Dauer: 17 Tage

Nord Yunnan Motorradtour

CHINA

Diese Reise durch den Norden Yunnans führt dich zu denkmalgeschützten Altstädten, tibetischen Dörfern, durch eine der tiefsten Schluchten der Welt und durch atemberaubende Berglandschaften auf kleinen, kaum befahrenen Straßen durch die Natur. Der höchste Pass befindet sich im Himalaya in der Nähe von Shangri-la und ist 3.700 M. hoch. Die landschaftliche Vielfalt ist beeidruckend: Ob Grasland mit weidenden Yaks, kurvige Schluchtenstraßen gesäumt mit Kakteen, oder am Ufer des Yangtze und Erhai-Sees entlang. Nicht umsonst zählt diese Yunnan Motorradreise zu unseren beliebtesten Touren. Wir haben die Tour für euch aufgeteilt. Sie gibt es nun in eine 7 Tage-Version und eine 11 Tage-Version!

Tourübersicht

Auf Anfrage
Dauer: 7 / 11 Tage

Jenseits ausgetretener Pfade

CHINA

Diese Route führt uns über abgelegene Landstraßen in einer der schönsten Regionen von Yunnan. Die Reise folgt über hunderte Kilometer dem azurblauen Yangtze-Fluss und bringt Dich nicht nur durch Schluchten, vorbei an 5000 M. hohen Bergen und auf kurvige Pistenstraßen, sondern auch in einige der schönsten Altstädte Chinas. Diese Reise kann mit einigen anderen Reisen kombiniert werden.

Tourübersicht

Auf Anfrage
Dauer: 8 Tage

Geführte Motorradtouren durch China

Erlebe ein einzigartiges Abenteuer!

China, oder das Reich der Mitte, wie die alten Chinesen ihr Land einst bezeichnet haben, ist fast genauso groß wie die U.S.A., beherbergt allerdings mit knapp 1.4 Milliarden Menschen knapp viermal so viele Einwohner. Der Großteil der Chinesen lebt in den dichtbesiedelten Städten der Ostküste und im Landesinneren – wir von Tibetmoto Tour bieten jedoch unsere China Motorrad Touren im Südwesten des Landes an, durch die traumhaften Gebiete und Berge der Provinzen Yunnan, Sichuan, Qinghai und Guangxi. Bedingt durch seine Größe, bietet China abwechslungsreiche Regionen und Reiseziele wie kaum ein anderes Land auf dieser Erde.

Von den gewaltigen Bergmassiven des Himalaya bis hin zu subtropischen und tropischen Gegenden findest du hier traumhafte Destinationen, die mit dem Motorrad besonders hautnah erfahrbar sind. Für Einsteiger und versierte Fahrer empfehlen wir die Provinzen Tibet und Yunnan sowie die gesamte Region der Seidenstraße, wo wir besonders viele Touren durchführen. Schaue dir unsere Touren an oder frage uns direkt, ob wir dir eine Tour empfehlen könnten!

Buddhistische Klöster und Tempel, schneebedeckte Berge und weite Seen, Flüsse wie der Yangtze und der Mekong bieten faszinierende Höhepunkte auf jeder unserer Touren. Auf deiner Motorradreise China kannst du mit Tibetmoto Tours aber auch tibetische Nomaden oder die Einwohner halb vergessener Dörfer treffen und entspannte Abende nach einem langen Tag auf dem Bike genießen.

Leider wird in der westlichen Presse überwiegend nur über die Wirtschaftskraft Chinas und in diesem Zusammenhang über eine hohe Verkehrsdichte und teilweise starke Umweltverschmutzung geschrieben. Dies gilt aber nur für maximal 20 Prozent des Landes. Von den anderen 80 Prozent wunderschöner Landschaften in China sowie der Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen hört man leider nur sehr wenig. Dies kannst du auf deiner Motorradreise China mit Tibetmoto Tours am besten selbst herausfinden.

Hier auf dieser Seite findest du ausführliche Informationen zu deiner Motorradreise China. Wir bieten zum Teil feste Termine, zum Teil stellen wir aber auch individuelle Reisezeiten bereit. Eins haben all unsere Touren gemeinsam: Sie verschaffen einen tiefen Blick in die Kultur Chinas und sorgen für ein Erlebnis, das unvergesslich bleibt.

w0zza10
w0zza10
8. Oktober, 2018.
Everest trip The trip was very well organized from the hotels to restaurant's,the staff were only to happy to help with any issues,each day was an adventure that got better every day THANKS to the crew.I will be doing another tour with this company.
mpolini
mpolini
7. Oktober, 2018.
Motorbike trip through Tibet The most epic and enjoyable holidays ever experienced Everest was awesome,The whole crew was more than helpful very well planned and executed tour.Very highly recommend.
Jeff G
Jeff G
6. Oktober, 2018.
Everest or bust 2018 We just completed a tour to Everest base camp from Lhasa with Hendrik and his crew. From start to finish was a trip of a lifetime. Everything was organised extremely well from the different types of foods to the monastery tours and of course the riding through breathtaking scenery and long winding roads each day. The backup crew and mechanics were brilliant and a special shout out to Jimmy the tour guide who’s knowledge of everything and helpfulness made the trip. “JIMMY, we love you man”😂😂We also met so lovely people touring with us that will be friends for life.
jolleyhich
jolleyhich
6. Oktober, 2018.
Excellent guides and knowledge This tour was excellent right from the word go. The knowledge the guides had on all the areas we visited was very well informed and they didn’t hesitate to stop and explain any part if you had a question. The sights are incredible and I have already recommended the Lhasa to base camp tour to people. Thanks Hendrik, tashi, jimmy and all the rest of the crew that made this awesome time possible.
iXas
iXas
28. September, 2018.
Tibet Tour - Lhasa - Mount Everest - Lake Nam Tso - Lhasa amazing motorcycle tour for any skill level. all important sights were visited, amazing mountain passes, views, great food and cultural experience. With Tibetmoto everything is perfectly organised, all bikes are daily serviced, their is a mechanic and a jeep with the luggage following, so you do not need to worry about a heavy load on your motorcycle. the detailed information prior and during the trip are excellent and allow you to prepare your trip and gear correctly. Tibet and the tibetan culture is a most see on your "bucket list". riding on a motorcycle and experiencing Tibet so close up and real is "the icing". book early as there are limited motorcycles. Best riding time late spring or early autumn go for a life time ride with Tibetmoto

Warum mit Tibetmoto eine Yunnan Motorrad Tour buchen?

Für deine Yunnan Motorrad Tour ist Tibetmoto der richtige Ansprechpartner. Mit über 10 Jahren Erfahrung in Yunnan, einer eigenen Motorradflotte und dem Status als Offizieller BMW Partner bist du bei Tibetmoto Tours in den allerbesten Händen. Die Provinz Yunnan bietet eine große Vielzahl an kulturellen und natürlichen Besonderheiten und ist Schauplatz von vielen China Motorrad Touren in unserem Programm. Höhepunkte einer Yunnan Motorrad Tour sind Städte wie Ljjiang, dessen Altstadt zu den UNESCO Weltkulturerben zählt, sowie die Städte Dali , das dramatisch zwischen dem 4.100 Meter Hohen Cangshan-Gebirge und dem 21 Kilometer langen Erhai-See liegt und Shaxi, gelegen an der historischen Teehandelsstraße, oder das sagenumwobene Shangri-la, wo eine Begegnung mit der tibetischer Kultur, dem größten Gebetsrad der Welt, der riesigen Tempelanlage Sumtseling und der traumhaften ganz aus Holz errichteten Altstadt unvergessen bleiben wird.

Weiterlesen

Auf unseren Yunnan Motorradtouren bekommen wir Einblicke in buddhistische Klöster und Tempel, tiefe Schluchten wie die Tigersprungschlucht, dritttiefste Schlucht der Welt, und kleine Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Des Weiteren fehlen schneebedeckte Berge und weite Seen und Flüsse wie der Yangtze und der Mekong nicht und werden einen zum Staunen bringen. Außerdem machen viele weitere atemberaubende Naturlandschaften und abenteuerlichen Bergstraßen, die wie dafür gemacht sind, sie auf dem Motorrad zu erkunden, die Gegend zu einem ganz besonderen Erlebnis auf einer Yunnan Motorrad Tour.

Tibetmoto Tours hat zahlreiche Yunnan Motorrad Touren im Programm, die wir sowohl für größere Gruppen, als auch für den Individualreisenden anbieten, zudem können wir alle unsere Yunnan Motorrad Touren bei Privatreisen an eure Wünsche anpassen.

Der ultimative China Road Guide – Straßenverhältnisse

Für jemanden, der noch nie in China mit einem Fahrzeug gefahren ist, kann der Verkehr an einigen Orten, insbesondere an weniger entwickelten Orten, überfordernd und chaotisch erscheinen. Wenn man jedoch erst einmal verstanden hat, wie die Dinge in diesem Teil der Welt geregelt bzw. aussehen, kann man sich darauf einstellen und unangenehme Situationen besser vermeiden. So unterschiedlich und divers China ist, so unterschiedlich sind auch die Straßenverhältnisse und Begebenheiten in diesem Land. Besonders zwischen den Provinzen kann man tiefgreifende Veränderungen bemerken. Je nachdem, wo man gerade unterwegs ist, begegnen einen diverse Herausforderungen, ob als Radfahrer, Fußgänger, Motorrad-, oder Autofahrer. Deshalb ist es immer wichtig, genau zu planen und festzustellen in welcher Region man am kommenden Tag unterwegs sein wird.

Weiterlesen

So beschaulich und entspannt es außerhalb der großen Zentren auf Autobahnen und Landstraßen zugeht, so überfüllt sind die Straßen in den Städten selbst. Der Chinese steht durchschnittlich 1,6 Stunden pro Tag im Stau. Dies sollte man unbedingt auf seinen Weg durch Städte mit einplanen. Doch auch außerhalb der großen Zentren ist eine detaillierte Zeit-, und Routenplanung oft nicht möglich. China ist ein schnell lebiges Land. Wo vor einigen Tagen noch freie Fahrbahn bestand, ist am nächsten Tag schon eine unüberwindbare Baustelle. Das Straßennetz wird immer weiter ausgebaut, besonders in den abgelegenen Regionen, denn die chinesische Regierung betrachtet den Straßenbau seit jeher als einen wichtigen Teil des Aufbaus der Infrastruktur. Mega Straßenbauprojekte wie die neue Seidenstraße, werden von der chinesischen Regierung gefördert und schnell umgesetzt, denn der Ausbau des chinesischen Straßennetzes gehört zu den wichtigsten Infrastrukturprojekten dieses riesigen Reiches. Etwa 75 Prozent aller Transporte in China erfolgen über die Straße. Mit einer Länge von über 4 Millionen Kilometern verfügt China über das zweitlängste Straßennetz der Welt – nach den USA. Bis zum Jahr 2035 plant das chinesische Verkehrsministerium weitere Investitionen in Höhe von circa 230 Milliarden Euro für die Umsetzung weiterer Mega- Straßenbauprojekte.

Daher sind spontane Straßensperrungen aufgrund raschen Infrastruktur kein Einzelfall. Insbesondere in den Bergregionen kann es zu mehrfachen Absperrungen kommen, denn besonders hier kommt es zu Erdrutschen, Schnee oder ähnlichen Vorkommnissen und veränderten Wetterverhältnissen. Ein jeder Verkehrsteilnehmer sollte daher auf alle Eventualitäten und Routenveränderungen eingestellt sein. Dazu gehören auch die chinesischen Kontrollpunkte (insbesondere in den tibetischen Gebieten).

Chinas diverse Landschaften durch Wüsten, Berg-, oder Talgebieten, versprechen einen nicht nur fantastische Ausblicke, sondern auch einen unvergesslichen Fahrspaß auf den kurvenreichsten Straßen der Welt, durch einzigartige Tunnelsysteme oder auf den längsten Brücken der Welt. Hier findet ihr weitere Informationen und „Must Ride Strecken“.

China verfügt unter anderem über das weltweit größte Autobahnnetz, das sich über 130.000 Kilometer erstreckt und nahezu alle Regionen untereinander und auch kleinere Dörfer durch Straßen mit den jeweiligen Bezirksstädten verbindet. Das Straßensystem ist nicht immer einfach zu verstehen, hier erklären wir dir, wie man die Straßengattungen unterscheiden kann:

  • “G” – wie Guódào (chinesisch 國道 / 国道 – „Nationalstraße“) sind Chinas National Highways gemeint. Dem G folgt eine Ziffer – „GX“ – bei in Peking beginnenden Autobahnen (G1 bis G7), zwei Ziffern – „GXX“ – bei überregionalen Autobahnen (z. B. G30), drei Ziffern – „GXXX“ – bei Nationalstraßen (z. B. G318) und vier Ziffern – „GXXxx“ – bei regionalen und lokalen Autobahnen (z. B. G9411). Zum Guodao zählen sowohl die mautpflichtigen Autobahnen in China (englisch National Expressway) als auch die kostenlosen Autobahnen, in China „Nationalstraßen“ (englisch National Highway) genannt.
  • „S“ – für Shengdào (省道 – „Provinzstraße“), werden die Fernverkehrsstraßen auf der Provinzebene bezeichnet. Dem S folgen ein bis vier Ziffern – „SX“ bis „SXXXX“. In jeder Provinz wird neu bei S1 begonnen, d. h. es existieren Fernverkehrsstraßen auf der Provinzebene mit gleicher Standard-Kennung aber in verschiedenen Provinzen, z. B. die Shandong-Autobahn G61 (魯高速 / 鲁高速), auch Qingdao–Liuting–Flughafen–Autobahn (青岛流亭机场高速) genannt und die Guangdong-Autobahn G61 (粵高速 / 粤高速), auch Maominghafen–Autobahn (茂名港高速) genannt. Dazu gehören sowohl Autobahnen als auch provinziale Schnell- oder Landstraßen (englisch Provincial Road), die sich nach dem Standard der National Expressway (deutsch etwa „Nationalautobahn“) in China richtet.
  • „X“ – für Xiàndào (縣道 / 县道 – „Kreisstraße“), werden die Verkehrsstraßen auf der Kreisebene bezeichnet. Dem X folgen meist drei Ziffern – „XXXX“ – für die Kreisstraßen (englisch County Road) aber es existiert auch Abweichungen mit mehr Ziffern bzw. Buchstaben (z. B. XF935, Kreisstraße bei Yuxi). Dazu zählen Straßen auf der Ebene der Städte, der autonome Kreise, der Sondergebiete, der Banner o. Ä. Danach folgen nur noch die Straßennetze der beiden untersten Kommunalebenen Xiāngdào – Straßen der Gemeindeebene und Cūndào – Straßen der Dorfebene, deren Standard-Kennung auf Straßenkarten nur selten dargestellt werden.
  • „Y“ – für Xiāngdào (鄉道 / 乡道 – „Gemeindestraße“), werden die Verkehrsstraßen auf der Gemeindenebene der Kommunen bezeichnet. Dem Y folgen meist drei Ziffern – „YXXX“ – für die „Gemeindestraßen“ (englisch Township Road). Auf Karten ist diese Darstellung der „Gemeindestraßen“ selten zu sehen, stattdessen werden nur chinesische Bezeichnungen ohne Standard-Kennung dargestellt. Die Standard-Kennung der „Gemeindestraßen“ existiert nur auf den tatsächlichen Kilometersteinen. Dazu zählen gewöhnliche Kommunalstraßen und -wege der Großgemeinden, Gemeinden, Straßenviertel, Sums o. Ä.
  • „C“ – für Cūndào (村道 – „Dorfstraße“), werden die Verkehrsstraßen auf der Dorfebene gekennzeichnet. Dem C folgen meist drei Ziffern – „CXXX“ – für die Dorfstraßen (englisch Village Road). Auf Karten ist diese Darstellung der „Dorfstraßen“ selten zu sehen, stattdessen werden nur chinesische Bezeichnung ohne Standard-Kennung dargestellt. Die Standard-Kennung der „Dorfstraßen“ existiert nur auf den tatsächlichen Kilometersteinen. Dazu zählen einfachste Kommunalstraßen bzw. -wege.

Generell ähneln viele der Verkehrszeichen, Schilder und Markierungen in China die in anderen Ländern. Größere Straßen, wie Autobahnen und nationale Schnellstraßen, werden stets ordnungsgemäß gewartet und viele Schilder sind leserlich auf Pinyin oder sogar ins Englische übersetzt. Weitere Informationen zu Verkehrsschildern-, und Regeln in China findest du hier ().

Und wie sieht es mit Maut aus?
Mautgebühren auf Autobahnen und Express-Highways auf nationaler und manchmal auch in Provinzen sind oft Gang und gäbe. Die Preise sind etwa vergleichbar mit den Autobahngebühren in Italien, d.h. für chinesische Verhältnisse sehr teuer. Es kann vorkommen, dass auch auf üblichen Hauptstraßen Gebühren verlangt werden. Peking ist dabei die einzige Verwaltungseinheit, in der für die China National Highways keine Mautgebühren erhoben werden.

Doch wie sieht es mit den Straßenbegebenheiten aus?
Die Straßenbegebenheiten sind im Allgemeinen im „Mainland“ meist gut bis sehr gut. In der Provinz Yunnan sind die Straßenbegebenheiten und Verbindungen beispielsweise sehr gut, in abgelegenen Gegenden aber teilweise auch noch in einem etwas schlechteren Zustand. Durch den zunehmenden Tourismus jedoch wird mehr und mehr in den Ausbau der Infrastruktur investiert, sodass auch ehemals abgelegene Gebiete rasch erschlossen werden können. 2020 wurde beispielsweise ein komplettes Autobahn-Netz fertig gestellt, dass ebenfalls alle wichtigen Städte miteinander verbindet konnte. Auch alle Kleinstädte und rund die Hälfte der Dörfer sind inzwischen über befestigte Straßen zu erreichen.

In Sichuan beispielsweise haben sich die Verkehrsbedingungen auf der Sichuan-Tibet-Straße in den letzten Jahren auch allmählich verbessert. Das hat tiefgreifende Veränderungen für die kleinen Gemeinden entlang der Straße gebracht, die nun endlich erreicht werden konnten.

Und auch in Tibet sind gut asphaltierten Straßen und Standard-Doppelspuren zu erwarten. Die Straßenverhältnisse in Tibet sind im Allgemeinen sehr gut. Die Straße ist nicht nur flach und gut befahrbar, sondern es gibt auch oft Sicherheitsbarrieren. Darüber hinaus unterliegen alle Straßen in Tibet Intervallgeschwindigkeitsbeschränkungen, um Verkehrsunfälle wegen zu schneller Autofahrt zu vermeiden.

Der ultimative China Road Guide – Straßenverkehr & Verkehrsregeln

Setzt man die Füße erstmals auf chinesischen Boden, ist der Kulturschock garantiert. Verlässt man mit dem Taxi den Flughafen, droht einem der akute Nervenzusammenbruch – ausgelöst durch den Straßenverkehr! In China läuft eben alles ein bisschen anders – hier herrscht geordnetes Chaos. Massen an Verkehrsteilnehmern, und überall omnipräsenten Elektro-Mopeds, die geräuschlos über Straßen, Bürgersteige und Zebrastreifen rasen. Autos und Busse wechseln die Spuren und wenden mitten auf Kreuzungen! Als fußläufiger Gast des Landes hast du kaum die Möglichkeit einen Zebrastreifen zu überqueren – das muss geübt sein. Aber trotz der ganzen Verwirrungen funktioniert es irgendwie und es gibt kaum Unfälle. Vielleicht liegt es am vortäuschenden Denken, vielleicht aber auch am Qi der Chinesen – man weiß es nicht.

Die Geräuschkulisse und das Chaos kann einen auf jedenfall schon mal wahnsinnig machen, jedoch gewöhnt man sich schnell daran – das garantieren wir! Was der chinesische Straßenverkehr zu den westlichen Ländern jedoch nicht unterscheidet, sind Ampeln, Schilder (zum größten Teil) und der Rechtsverkehr – na wenn das mal nicht gut klingt!

Weiterlesen

Hier ein paar Tipps von uns wie man sich im chinesischen Straßenverkehr verhalten sollte:

  • Achtsamkeit ist alles! Den wichtigsten Tipp, den wir dir mitgeben möchten, ist stets achtsam und Vorausschauend im chinesischen Straßenverkehr zu sein. Das brauchen wir wohl nicht weiter erläutern.

 

  • Die Straßenmitte ist dein Freund! Das Leben findet auf der Straße statt – im wahrsten Sinne des Wortes. Oft trifft man auf Fußgänger, geparkte oder langsam fahrende Fahrzeuge oder auf Fahrzeuge die aus Nebenstraßen kommen, ohne eine sichere Lücke im Verkehr zu haben. Fahrzeuge überqueren auch regelmäßig die Mittellinie der Straße, um zu überholen oder Schlaglöchern zu umfahren. Sei daher stets auf der Hut!

 

  • Lichterloh! Besonders auf dem Land sollte man nicht nach Einbruch der Dunkelheit im Straßenverkehr unterwegs sein. Zu groß ist die Gefahr, Menschen oder Tiere, die sich auf der Fahrbahn befinden, nicht zu sehen. Auch unbeleuchtete Verkehrsteilnehmer sind in China keine Seltenheit. Fahre deshalb stets (am besten auch bei Tageslicht) mit Fahrzeugbeleuchtung – damit du die anderen siehst, die anderen aber auch dich.

 

  • Hup Hup! Wenn man mitten auf einer Straße fährt und das Fahrzeug hinter einem hupt, ist dies ein Zeichen, dass es überholen möchte. Also sollte man laut Gesetz so schnell wie möglich nach rechts fahren und es überholen lassen. Auch in Kurven sollte man stets zur Warnung des Gegenverkehrs hupen.

 

  • Lass dich nicht veralbern! Der Verkehr kann oft überlastet sein, insbesondere in Großstädten wie Peking. Daher werden kleinere Unfälle oftmals nicht so ernst genommen wie bei uns in Europa. Sollte man in solch einer Situation mal verwickelt sein, akzeptieren die meisten Fahrer Geld und fahren einfach weiter. Natürlich müssen größere Vorfälle der örtlichen Polizei gemeldet werden. Es kann natürlich auch vorkommen das kleine Unfälle größer gemacht werden als sie wirklich sind. Dabei kann es schon mal passieren, dass aus einem tot gefahrenen Huhn, eine goldene Gans gemacht wird. Lass dich in solcher Situation nicht verunsichern oder auf den Arm nehmen.

 

  • Obacht vor Kameras! Trotz des ganzen Verkehrschaos, solltest du dich auf keinen Fall verleiten lassen wie die anderen Verkehrsteilnehmer zu agieren, denn an jeder Ecke sind Überwachungskameras angebracht. Nicht nur bei Überschreitung der Geschwindigkeit wird geblitzt, sondern die Kameras verzeichnen wirklich jeden Verkehrsverstoß. Auf gut Deutsch – nicht mal eben einen U-Turn sollte man machen.

Aber jetzt kommen wir mal zu den wichtigsten Verkehrsregeln in China. Diese sind mit der Situation in Europa vergleichbar. Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt im Ortsgebiet bei 30 km/h, außerorts bei 60-80 km/h und auf Autobahnen bei 100-120 km/h. Außerdem sind Autofahrer dazu verpflichtet, einen Feuerlöscher und Ersatzglühlampen  mitzuführen. Die Promille Grenze liegt bei 0,0 und wird im Großen und Ganzen strikt eingehalten. Auch das Telefonieren während der Fahrt ist strengstens verboten, auch wenn sich natürlich nur wenig dran gehalten wird. Alle Fahrer müssen außerdem eine gesetzliche Haftpflichtversicherung im Straßenverkehr besitzen.

Als Verkehrsteilnehmer hat man es in China nicht leicht, keine Frage. Allerdings macht die Übung definitiv den Meister. Auch wenn man sich zunächst noch überfordernd und unsicher fühlt, hat man dies schon im nächsten Moment abgelegt und findet sich  inmitten des unüberwindbaren Verkehrschaos wieder – ohne Probleme!

Fragen & Antworten

Welche Art von Essen wird während der Reise serviert?2020-08-31T18:47:18+02:00

Ein Sprichwort sagt: „Essen hält Leib und Seele gesund“, daher sind die verschiedenen Gerichte ein wichtiger Aspekt jeder Reise, auch um eine andere / neue Essens-Kultur kennenzulernen. Wir bevorzugen die Frequentierung kleinerer, einheimischer Restaurants anstelle von großen touristischen. In jedem Gebiet in dem wir unsere Reisen anbieten – sei es in China, Südostasien oder Tibet – gibt es regionale Spezialitäten zu entdecken. Die große Bandbreite verschiedener Gewürze und Geschmacksrichtungen können am besten in einer traditionellen Umgebung genossen werden. Die daraus resultierenden Gerichte gelingen am besten denjenigen Menschen, die sie vor Ort erfunden haben.

Auf unseren Expeditionen, auf denen wir unsere mobile Küche mit dabei haben, kochen wir asiatische und europäische Gerichte mit regionalen und frischen Zutaten. Hier haben auch Hobbyköche die Möglichkeit selbst Hand anzulegen und ihr Lieblingsessen auf den Tisch zu bringen.

Wie erfahren muss ich sein, um ein Fahrzeug [Motorrad/Geländewagen] selber fahren zu können?2020-08-31T18:45:05+02:00

Ein gültiger heimischer Führerschein für das gewählte Fahrzeug sollte vorliegen, aus dem hervorgeht, dass die zweijährige Probezeit überschritten ist. Auf unseren Motorrad-Touren ist zudem eine gute physische und psychische Verfassung notwendig, zudem Erfahrung im Langstreckenfahren. Das Fahren unserer Geländewagen ist in der Regel weniger anstrengend, da die Möglichkeit besteht sich mit anderen abzuwechseln, oder unseren Fahrer fahren zu lassen.

Wird jede Reise genau so stattfinden, wie in der Reiseübersicht beschrieben?2020-08-31T18:43:47+02:00

Alle unsere Reisebeschreibungen geben eine gute Übersicht über das, was erlebt und gesehen werden kann, wenn eine Reise bei Tibetmoto gebucht wird. Dennoch können die Reisebeschreibungen am besten verstanden werden, wenn sie als Vorschläge und Konzept gesehen werden, und nicht als 100% akkurate und hunderte Male durchgeführte Reise.

Wir sind stolz darauf behaupten zu können, dass jede Reise und jedes Abenteuer einzigartig und besonders ist, und niemals zweimal genau gleich ablief. Mainstream Tourismus war zu keinem Zeitpunkt eine Option für uns. Unser Team ist davon überzeugt, dass Menschen eine Reise am besten genießen, wenn sie Möglichkeiten haben das Programm selber vor Ort zu bestimmen und Wahlmöglichkeiten haben. Freiheit und Flexibilität sind gute Zutaten für ein echtes Abenteuer oder ein Erlebnis jenseits ausgetretener Pfade.

Was kann ich von einer Übernachtung bei einer Gastfamilie erwarten?2020-08-31T18:42:24+02:00

Ein sog. „home stay“ ist eine Chance einen ungetrübten Einblick in das Leben in eine fremde Kultur zu erlangen, indem die Gastfamilie uns für eine Nacht bei sich aufnimmt, und wir unter ihrem Dach übernachten, zu Abend essen, und am nächsten Morgen gemeinsam frühstücken. Die meisten Familien leben in Mehrgenerationenhäusern zusammen, von den Großeltern bis hin zu den Urenkeln leben oftmals alle unter einem Dach. Die meisten „home stays“ sind Bauernhäuser mit zumeist einigen Nutztieren, wie z.B. Kühen oder Hühnern. Hier kann das Leben im Dorf erlebt werden, anstelle es „nur“ von außen zu beobachten.

Wir sind davon überzeugt, dass ein „Homestay“ eine der besten Möglichkeiten ist das Leben in einem fremden Land authentisch kennenzulernen.

Wie gut muss ich Motorrad fahren können?2020-06-23T12:38:12+02:00

Das Fahren eines Motorrads sollte sicher beherrscht werden, besonders auf kurvigen Bergstraßen. Die anfängliche Unsicherheit ist nicht selten, jedoch gewähnt man sich schnell an den einheimischen Verkehr. Unser Reiseleiter wird der Gruppe anwendbare und gute Tipps zum Thema Fahren in China geben. Vor dem Start der Tibet Motorradtour wird es eine Einführung in die Verhaltensweisen im Straßenverkehr geben. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Stärkere im chinesischen Straßenverkehr Vorfahrt hat.

Brauche ich einen Führerschein?2020-06-23T12:38:51+02:00

Für die Tibet und China Motorradtour ist ein gültiger nationaler und internationaler Führerschein zwingend erforderlich.

Welche Währung verwende ich in China?2020-06-23T12:38:57+02:00

In China ist die Währung der CNY (Chinesischer Renminbi). Der Umtauschkurs liegt bei etwa 1 Euro zu 7,56CNY (Stand 05/2020). Der CNY ist keine frei konvertierbare Währung, daher bekommt man ihn nicht bei jeder Bank in Europa.

Den Wechselkurs, welcher von der Bank of China bestimmt wird, kann man unter folgendem Link beobachten: http://www.boc.cn/sourcedb/whpj/enindex.html. Wir empfehlen jedoch, sich nach Ankunft in China an einem Geldautomaten mit allen gängigen Kreditkarten oder der EC-Karte eine größere Menge CNY abzuheben. Unser Reiseleiter vor Ort kann gerne dabei behilflich sein.

Aufgrund des oftmals sehr schlechten
Wechselkurses für den CNY in Europa, lohnt es sich nicht, erhebliche Mengen an CNY bereits in Europa umzutauschen.

Auch in Lhasa gibt es Möglichkeiten, an vielen Geldautomaten Geld abzuheben. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Mehrheit unserer Teilnehmer etwa 20 Euro am Tag ausgeben. Bei größeren Souveniranschaffungen wird der Betrag allerdings auch mal überschritten.

 

Wo transportiere ich mein Gepäck?2020-06-23T12:39:16+02:00

Das Gepäck wird im Begleitfahrzeug transportiert. Man sollte zudem bedenken, dass auf den meisten Inlandsflügen eine Freigepäckmenge von max. 20 Kilogramm kostenfrei mitgenommen werden darf.

Welche Kleidung sollte man mitnehmen?2020-06-23T12:39:31+02:00

Für eine Motorradtour sollte man Motorradbekleidung einschließlich Helm mitbringen. Außerdem warme Kleidung (als Schichten oder als Unterziehanzug), da es nachts kalt werden kann. Auch Handschuhe und eine Regenkombi sollten mitgebracht werden.

Wie ist der Straßenzustand?2020-06-23T12:40:28+02:00

Die Straßen auf der Motorradtour sind überwiegend asphaltiert, mit einigen Ausnahmen. Aufgrund der neuen Asphaltierung von Straßenabschnitten, kann es kurzzeitig zu einem schlechteren Zustand der Straße führen.

Die asphaltierten Straßen befinden sich zumeist in einem guten Zustand. Es kann jedoch zu  vereinzelten Schlaglöchern oder aufliegendem Schotter kommen. Die Strecke auf der Motorradtour beinhaltet auch Abschnitte mit neuem Asphalt, auf denen man europäische Verhältnisse, oder bessere genießen kann. Auf diesen Strecken lässt sich wunderbar fahren. Durch Nässe und den schwer ersichtlichen Öl oder Dieselspuren ist jedoch immer höchste Vorsicht geboten!

Wie hoch ist die Kaution für ein Motorrad?2020-06-23T12:41:06+02:00

Hinterlegungen der Kaution eines Mietmotorrads (Teilkasko):

Folgende Kautions- Hinterlegungen in Bar fallen an:

Shineray X5 400: EUR 500

BMW G 310 GS: EUR 1.000

BMW F 800 GS: EUR 1.500

Sollte der Teilnehmer/Motorradfahrer Schäden während der Tibet Motorradtour verursachen, gilt als Maximalbetrag diehinterlegte Kaution.

Benötigt man ein Visum für China?2020-06-23T12:41:29+02:00

Einreise / Visum: Alle Teilnehmer der Tibet und China Motorradtouren benötigen für die Einreise in China ein Visum. Dabei muss der Reisepass noch sechs Monate Gültigkeit haben. Das Visum muss man selbst bei einem Servicecenter, der chinesischen Botschaft oder im Auftrag einer Agentur beantragen lassen. Wegen häufiger Veränderungen bei der Antragsprozedur raten wir die Inanspruchnahme einer Agentur. Dies ist im Gegensatz zu einer eigenen Antragstellung geringfügig teurer, jedoch  erspart man sich hierdurch viel Arbeit und Zeit.

Weitere Informationen zu dem Visum findet man nach der Beantragung in einem spezifischen Beiblatt.

Alle benötigten Tibet-Genehmigungen für die Motorradtour, werden von uns beantragt.

Go to Top