Entdecke Südchina – Motorradreise durch Yunnan mit Shangri-la

Diese Motorrad-Tour zeigt dir die Höhepunkte und die Vielfalt der südchinesischen Provinz Yunnan: Ausgedehnte Tropenwälder und die größten Reisterrassen der Welt, Stammesdörfer, die historischen Altstädte von Lijiang, Dali, Shaxi und Shangri-la. Abseits ausgetretener Pfade geht es über kurvige Land- und Bergstraßen und entlang aufragenden Himalaya-Berge an der Grenze zu Tibet. Am Mekong im Himalaya-Gebirge übernachten wir bei einer tibetischen Familie – ein echtes Highlight der Reise.

Tourenübersicht: Entdecke Südchina – Motorradreise durch Yunnan mit Shangri-la

Datum:Auf Anfrage
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route:Kunming, Tempel von Jienshui, Yuanayang Reisterrassen, Weishan, Shaxi, Lijiang, Tiger Leaping Gorge, Shangri-la, Tibetan Village Homestay, Mekong River, Dali
Schwierigkeitsgrad:2/5 – Sicheres Fahren auf kurvigen Bergstraßen und in Spitzkurven sollten beherrscht werden.
Dauer / Länge:14 Tage / 11 Fahrtage / ~ 2.100 Km Längster Fahrtag: 8 Std. / 300 Km / Durchschnittlicher Fahrtag: 5 Std. / 190 Km
Stil: Motorrad-Reise mit Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern; 1 Übernachtung bei einer tibetischen Familie Die Straßen auf dieser Tour sind meist sehr gut asphaltiert. Ratio Piste/Aspahlt: 5/95.
Mediathek:Video zu dieser Reise
Motorräder:Shineray 400 / Yamaha YBR 250 / BMW G650 GS

 

Interaktive Karte: Für weitere Informationen auf die einzelnen Punkte klicken

Tägliche Route: Entdecke Südchina – Motorradreise durch Yunnan mit Shangri-la

TagRoute: Beschreibung
1Ankunft in Kunming: Flughafen Shuttle-Service und erstes Treffen.
2Akklimatisierungstag in Kunming: Wir besuchen den Yuantong Temple, den größten buddhistischen Tempel in Kunming – auch heute zieht es noch viele Pilger dorthin. Bei den Pagoden aus der Tang Dynastie können wir uns das alltägliche Leben in Kunming anschauen. Am Nachmittag können wir den Bambus-Tempel, einige Kilometer von dem Stadtzentrum aus entfernt, besichtigen. 
3Kunming – Jianshui: An unserem ersten Fahrtag verlassen wir die Großstadt Kunming und sind nach kurzer Zeit schon „draußen“ in der Natur. Nach nur einer Stunde findest du dich schon inmitten kleiner Dörfer und auf einer Landstraße wieder – ohne viel Verkehr. An kleinen Seen und an bewirtschaftetem Land vorbei geht es zur Altstadt nach Jianshui. Dort angekommen besuchen wir den zweitgrößten konfuzianischen Tempel Chinas, die historischen Stadttore, und Zhilin Si, einen taoistischen Tempel, der komplett aus Holz errichtet wurde.
3 Stunden / 190 Kilometer
4Jianshui – Yuanyang: In dem Gebiet um Yuanyang gibt es nicht nur die größten Reisterrassen von China, sondern der Welt. An den Terrassen wurde über 500 Jahre lang gearbeitet. Auch heute noch arbeiten die in den Dörfern lebenden etnischen Minderheiten an und auf den Terrassen. Die Straße führt entlang kleiner Bergdörfer, durch endlose Reisterrassen, die durch Wolkenbänke sichtbar sind, und tief unter der Straße liegen. Wir übernachten in einem kleinen Dorf in den Reiseterrassen.
3 Stunden / 150 Kilometer
 
5Yuanyang – Chuxiong: Von Yuanyuang aus geht es weiter gen Norden nach Chuxiong. In diesem kleinen Gebiet können wir Pagodas besichtigen welche auf einem kleinen Hügel liegen. Von hier aus haben wir einen perfekten Ausblick über die Umgebung.
6h/450km
 
6Chuxiong – Weishan: Weishan ist ein wahres  Juwel der Provinz Yunnan. Es liegt im hinteren Teil der Landschaft von Dali und ist touristisch noch sehr unentdeckt. Die sehr gut erhaltende Altstadt bietet prachtvolle Stadttore, lokale Restaurants und einen Einblick in das „alte“ China. Hier werden frische Nudeln auf offen Straße getrocknet und das Leben plätschert nur so vor sich hin. Am Nachmittag werden wir den Wei Bao Shan Temple besuchen, welcher ein taoistischer Tempel ist, gelegen am Gipfel des Wei Berges. Mehr als dutzende von Tempeln im traditionellen Feng Shui Style, welche über 500 Jahre alt sind, werden hier zu finden sein. Die Einheimischen versammeln sich hier jeden Tag, trinken Tee und spielen Majiang, ein traditionelles chinesisches Spiel.
3h/200km
7

Weishan – Shaxi: Shaxi ist einer der besterhaltensten Altstädte der Provinz Yunnan. Das große Theater unter freiem Himmel and seine vielen traditionellen Innenhöfe, machen Shaxi lohnenswert zu besuchen. An der alten „Tea Horse Road“ Brücke, welche den Teehandel zwischen Indien und Myanmar mit China verbindet, bekommen wir einen Eindruck auf das Leben der Teehändler. Wir folgen der alte Handelsroute für einige Kilometer in den Berg hinein, bevor wir in die Altstadt zurück kehren. In Shaxi werden wir in einem über 100 Jahren alten traditionellen Haus in einem Innenhof unterkommen, welches einst zu einer reichen Familie der Teehändler gehörte.
4h/200km

8Shaxi – Baisha (Lijiang): Baisha ist ein ebenso wenig touristisches Pendant in Lijiang und hat eine kleine Altstadt mit einem Stickerei-Center, in denen Meister immer noch eine fast vergessene Kunst unterrichten. Am Nachmittag werden wir eines der UNESCOS Welt Kulturerbe besichtigen, die Altstadt von Lijiang. Außerdem der Park des Teiches des Schwarzen Drachens – von hieraus kann man den  Jade-drachen-Schneeberg (5.500 Meter hoch) bestaunen, welcher zu den meistfotografierten Motiven Südchinas zählt.
2h/100km
 
9Baisha (Lijiang) – Tigersprungschlucht: Heute werden wir das Ufer des Yangtze Flusses erreichen und folgen seinem Strum gen Norden bis in die Tigersprungschlucht – eines der tiefsten Schluchten der Welt. Es erwartet uns eine unvergessliche  Aussicht. Wir werden nicht nur die Schlucht von der Straße aus besichtigen, sondern auch vom höchsten Punkt der Region, welchen wir durch wandern erreichen und 28 Biegungen hinter uns lassen. Am Nachmittag werden wir den Yangtze Fluss von der Nähe aus betrachten: Wir werden in die Schlucht wandern und auf einem Fels  inmitten von reißenden Wasserströmen, eine Pause einlegen. Die Nacht werden wir in einem Gästehaus in der Schlucht verbringen.
1,5h/ 80km
10Tigersprungschlucht – Shangri-la: Unser heutiges Ziel ist das berühmte Shangri-la. Wir durchqueren tibetisches Grasland, werden viele Yak Herden sehen und erreichen letztendlich die Himalaya Bergregion. In Shangri-la besichtigen wir die Altstadt, das größte Gebetsrad der Welt und das größte tibetische Kloster  Südchinas: Tsumtsaling.
2,5h/200km
 
11Shangri-la – Feilaisi – Deqin (Tibetan Village Homestay): Auf unserem weiteren Weg Richtung Norden betreten wir immer tiefer tibetische Gebiete und begegnen bald den Mekong auf seinem Weg von den Himalyahöhen nach Südostasien. In Benzilan besuchen wir ein weiteres großes buddhistisches Kloster, bevor wir den 4.300 Meter hohen Bai Ma Schneebergpass überqueren. Von Hieraus ist es nur noch eine kurze Fahrt zu einer Aussichtsplattform am Feilaisi – dem fliegenden Tempel. Hier haben wir einen fanntastischen Ausblick auf dem Kawa Karpo Berg. In Deqin werden wir Gäste in einem traditionellen tibetischen Bauernhaus sein und zusammen mit der Familie essen. Ein echtes Highlight der ganzen Reise. Die Zeit im Dorf wird uns die Möglichkeit geben, die tibetische Kultur mit all ihren Traditionen näher kennenzulernen. Der Hof wurde im traditionellen Stil erbaut und bietet geräumige Zimmer, verziehrt mit traditionellen Holz-Schnitzereien. Auch ein Gebetsraum ist im Haus zu finden. Einen wundervollen Blick auf dem Kawa Karpo (6.774 Meter), eines der heiligsten Berge Tibets, können wir ebenso auf dem Flachdach des Hauses genießen.
4h/300km
12Deqin (Tibetan Village Homestay) – Qizong: Vom Dorf aus geht es zurück Richtung Süden, entlang des wunderschönen Ufers des Mekongs. Wir werden an kleinen tibetischen Dörfern vorbei kommen, bis wir Qizong erreichen. In Quizong werden wir die Nacht in einem tibetischen Kloster verbringen, Mönche treffen und mit ihnen Tee trinken. Am nächsten Morgen werden wir noch eine Tasse tibetischen Buttertee und Selbstgemachten Brot (Baba) probieren.
5h /230km
 
13Qizong – Dali: Ein weiterer wundervoller Tag beginnt. Wir verlassen die Ufer des Mekongs und erreichen das Yangtze Tal. Wir machen eine Pause in Shigu, wo der Yangtze eine Windung von 170 Grad auf den Weg ins Ostchinesische Meer macht.
In Dali gibt es eine Menge zu entdecken, wie die 1200 Jahre alten drei Pagodas und die malerische Altstadt. Dali liegt zwischen dem Cangshan Gebirge (um die 4000 Meter hoch) und dem 41 Kilometer langen Erhai See. Weitere Optionen, wäre der Besuch von kleinen Fischerdörfern der Nähe oder eine kleine Bergwanderung.
5h/300km
 
14Dali: Die Tour endet nach dem Frühstück. Natürlich hast du die Möglichkeit länger in Dali zu bleiben, um noch mehr von diesem einzigartigen Reiseziel zu entdecken.

Inkludierte Leistungen:

  Übernachtungen in Gästehäusern und Hotels, 1 Übernachtung bei einer tibetischen Familie
Shineray 400 / Yamaha YBR 250 / BMW G 650 GS
Frühstück, Mittagessen, Mineralwasser
Benzin
Deutsche Reiseleitung
Chinesischer Tourguide
Begleitfahrzeug mit Fahrer für den Sozius und Gepäck
Ersatzteile / Maschinenöl
Temporäre chinesische Fahrerlaubnis Hilfestellung bei der Reiseorganisation nach / von China
Hilfestellung bei der Beantragung des Visums für China
Bustransfer von Dali nach Kunming an Tag 14

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?