Aktiv-Trekking Familienreise durch Sichuan

Familienfreundliche Reise durch Sichuan: Aktiv-Trekking durch die Nationalparks Sichuans

Ein einmaliges Reiseerlebnis erfährt man durch unsere Familienreise durch Sichuan. Hier kommt man der Natur und Kultur so nah, wie es nur selten der Fall ist. Durch die Möglichkeit das Land durch viele Wandertouren zu Fuß zu erkunden, bekommt man einen noch tieferen Einblick in das Geschehen. Unsere Familienreise durch Sichuan wird durch die vielen abwechslungsreichen Attraktionen jedes Familienmitglied faszinieren und zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein Highlight ist dabei der Besuch von einer Panda Station, der vor allem die Kinder begeistern wird, denn hierbei bekommen sie nicht nur die Gelegenheit, den Tieren ganz nahe zu kommen, sondern dürfen auch als Tierpfleger agieren und bekommen somit einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen. Für die Tierfreunde unter uns besteht auf der Familienreise durch Sichuan außerdem die einzigartige Möglichkeit, die Graslandschaften von Tagong mit Pferden zu erkunden. Nicht umsonst heißt es „Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde“. Denn die weitläufigen Graslandschaften beeindrucken ihre Besucher mit einer sattgrünen Farbenpracht und werden damit noch lange im Gedächtnis bleiben. Ein ganz besonderes Erlebnis wird es auf unserer Familienreise durch Sichuan sein, bei einer tibetischen Nomadenfamilie zu übernachten und somit in Kontakt zu Einheimischen zu treten. Zu sehen, wie sich ihr Leben gestaltet und sich mit ihnen kulturell auszutauschen, stellt eine ganz besondere Erfahrung für die ganze Familie dar. Um weitere einzigartige Erlebnisse zu erfahren, bietet unsere Familienreise durch Sichuan weitere Attraktionen, wie die heißen Quellen des Hailuogou Nationalparks, an. Denn es gibt doch nichts Besseres, als nach einem langen und ereignisreichen Tag, bei einem heißen Bad zu entspannen und dabei die neu gewonnenen Eindrücke zu verarbeiten. Um auf der Familienreise durch Sichuan auch den kulturellen Aspekt zu vertiefen, wird unterwegs an verschiedenen Tempeln, Klöstern und Kirchen angehalten, um deren beeindruckende Architektur zu bestaunen. Außerdem bieten deren Standorte die perfekten Ausgangslage für weitere Wanderungen, die individuell gestaltet werden können. So ist es den Familien auf ihrer Reise durch Sichuan zum Teil freigestellt, in welchem Rahmen ihre Wanderrouten unternommen werden. Es sei jedoch versichert, egal ob die Wanderstrecke kurz oder lang ausfällt, man wird mit atemberaubenden Aussichten auf eindrucksvolle Gebirge und Täler belohnt. Die außergewöhnliche Flusslandschaften versetzen ins Staunen und auch die bedeutenden Felswände des Berges Mt. Siguniang, der zum UNESCO-Welterbe zählt, werden auf dieser Familienreise durch Sichuan ausreichend bewundert. Die verschiedenen und abwechslungsreichen Wanderrouten ergeben somit ein einmaliges Reiseerlebnis und werden ihren Besuchern mit Gewissheit in Erinnerung bleiben.

 

Datum:Auf Anfrage
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route:Chengdu – Wolong – Xiaojin – Siguniang National Reserve – Danba – Tagong –
Hailuogou Forrest Park – Moxi – Kangding
Streckenlänge:~ 1,000 Kilometer
Dauer:11 Tage
Charakter der Reise:Familienfreundliche Sichuan-Aktiv-Rundreise mit Aktivitäten in der Natur
Hotels:Mischung aus Oberklasse- und Mittelklassehotels, eine Übernachtung bei einer tibetischen Familie (Badezimmer nicht en-suite)
Fahrzeuge:15-Sitze Van oder 2 x Toyota Land Cruiser
Straßenverhältnisse:Gute Straßenverhältnisse, zu zirka 95% asphaltiert. Oft kurvenreiche Bergstraßen mit niedriger Durchschnittsgeschwindigkeit.


Google Maps gibt leider nur einen rudimentären Überblick über die Route.
Viele kleinere Straßen, die genommen werden, sind nicht verzeichnet.

Familien-Reise durch Sichuan mit Aktiv-Trekking Highlights

TagRoute: Beschreibung
1Ankunft in Chengdu:Transfer zum Hotel. Akklimatisierung, Besuch des WuHao-Tempels und des tibetischen Quartiers der Stadt.
2Chengdu: Kurze Fahrt zum Pandazentrum. Hier gibt es die Möglichkeit, den Pandas ganz nahe zu kommen. Die Kinder können einen halben Tag Tierpfleger sein, dazu gehört aber auch beim Stallausmisten mitzuhelfen. Am Abend Besuch der bekannten „face changing“ Oper. Hier können sich die Kinder vorher das Gesicht passend zur Oper schminken lassen. 
3Chengdu – Wolong – Xiaojin/Siguniang: Von Chengdu geht es nach einem kurzen Zwischenstop in Wolong nach Xiaojin zum Siguniang Nationalpark. In Wolong kann das Panda Nature Reserve besucht werden, zudem besteht die Möglichkeit zu wandern und etwas zu essen. Es geht weiter nach Xiaojin. Die Stadt dient als Trittbrett für den Besuch des Berges Siguniang/4-Schwestern Gebirges. Der Siguniang gilt als „Alpen des Orients“ und ist ein UNESCO-Welterbe. Ganz in der Nähe werden die Pandas aus Chengdu wieder in die freie Natur entlassen. Wir verbringen 2 Tage im Nationla Park.
284 km, 5 Stunden
 
4Siguniang Aktiv-Tag: Im Park gibt es drei schöne Täler (Changping Valley, Haizi Valley und Shuangqiao Valley). Dort kann man verschiedene Wanderwege ausprobieren, die den selben Start- und Endpunkt haben. Die Distanzen sind verschieden und können zwischen 3-7 Stunden in Anspruch nehmen. Der längste Weg ist der durchs Changping Valley (7 Stunden). Dort geht es zur Basis des Mt. Siguniang an der Westseite und wir können atemberaubende Felswände sehen. Auch ist ein Tagesmarsch durchs Haizi Valley bis nach Laoniuyuanzi sehr empfehlenswert. Der kürzeste Wanderweg wäre durch das Haizi- oder Shuangqiao Valley (2-3 Stunden). 
5Siguniang – Danba – Tagong: Wir fahren nach Danba, am Ufer des Dadu-Flusses. Am Flussufer der Umgebung wurden viele Wachtürme gegen die Flusspiraten errichtet, die heute besichtigt werden können. Übernachtung in Tagong einer exzellenten Ecolodge mit Sauna auf dem Grasland (nur 4 Zimmer vorhanden), geführt von einer Amerikanerin. Besuch des Örtchens Tagong und dem kleinen Kloster.
169 km, 3 Stunden
 
6Togong (Trekking Tag 1): Ausritt mit Pferden oder Wanderung (mit einem zusätzlichen Packpferd) in das Grasland von Tagong, zusammen mit Guide und einem Nomaden, der den Weg ganz genau kennt. Besuch eines Tempels und Picknick (bei gutem Wetter) auf dem Grasland. Übernachtung bei einer Nomadenfamilie auf dem Grasland. Wanderzeit/Reitzeit: 6 Stunden. 
7Togong (Trekking Tag 2): Am Morgen können Yaks gemolken werden. Nach dem Frühstück geht es zum Gyergo-Nonnenkloster. Hier kann das Kloster, das Mönchskollegium und die Manisteinwand besucht werden. Transfer zur Ecolodge. Wanderzeit/Reitzeit: 6 Stunden.
8Tagong – Hailuogou Nationalpark: Bevor wir in den Hailuogou Nationalpark kommen, besteht die Möglichkeit, auch den Yanzigou Park zu besuchen, der spektakuläre Ausssichten auf die Ostseite des Mt. Gonga bietet. Der Gongga ist mit 7.556 Meter der höchste Berg Sichuans. Der Hailuogou Park ist unterteilt in Base Camps von 1-4. Besonders zu empfehlen sind die Resorts dort mit ihren Hostsprings in Camp 2. Bis zum Base Camp 3 kann der Parkbus genommen werden oder die Seilbahn. Alternativ kann natürlich auch gewandert werden. Wir bleiben in dem Park für 2 Nächte.
182 km; 5 Stunden
 
9Hailuogou Aktivtag: Im Park kann ein Bad in den heißen Quellen genossen oder die Gletscher besichtigt werden. Oder man nutzt die Seilbahn und fährt von Camp zu Camp. Im Camp 4 hat man einen tollen Blick auf die Spitze des Mt. Gongga. 
10Hailuogou – Moxi Altstadt – Kangding: Auf dem Rückweg vom Hailuguo Nationalpark Richtung Kanding geht es in die Altstadt von Moxi, die kurz besichtigt werden kann. Dort gibt es eine gothische und katholische Kirche, eine vormalige Residenz der Roten Armee, die Luding Bridge, sowie verschiedene Tempel zu entdecken. In Kangding besuchen wir den Anjue Tempel und andere Klöster ganz in der Nähe. Eine kurze Wanderung auf einen der drei Hügel, die Kangding umgeben, eröffnet uns eine sehr schöne Aussicht.
109  km; 2,5 Stunden
 
11Kangding – Chengdu: Ende der Reise. Transfer zum Flughafen und Flug nach Chengdu

 

Inkludierte Leistungen:

Fahrzeug (Van) mit Fahrer
Übernachtungen in Hotels der Oberklasse und Mittelklasse, eine einfache Übernachtung
Alle Eintrittsgelder
Trekking-Tour in Tagong mit 2 Pferden zum Reiten und einem zusätzlichen Packpferd, einheimischer Nomadenführer und den Übernachtungen in der Ecolodge und bei einer Nomadenfamilie
Englischsprachige Reiseleitung
Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Hilfestellung bei der Visumsbeantragung
Flugbuchungsservice

 

 

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?