Shigu, Yunnan

Shigu (石鼓) ist eine kleine Stadt und liegt 140 Kilometer nördlich von Dalitiff infomation und 50 Kilometer westlich von Lijiang. In  Shigu macht der Yantze-Fluss, der vom Tibet-Plateau im Norden nach Yunnan hinein fließ, eine knappe 140 Grad Wendung und fließt weiter nach Nordosten in die Tigersprungschlucht. Diese Richtungsänderung ist als „erste Flussbiegung des Yangtze“ weltweit bekannt geworden. Hier, im Gegensatz zur Tigersprungschulcht, ist das Flussbett weit und ausgedehnt und der Yantze fliesst ruhig und gemächlich, nachdem er mit hoher Geschwindigkeit von Norden her in das breite Flussbett hineinfliesst.

Shigu (wörtlich: Steintrommel) wurde nach der sich dort befindlichen Steintrommel, die sich heute unter einem Holzpavillion befindet, benannt. Auf ihr sind in altertümlichem Chinesisch die Errungenschaften des militärischen Anführers Mu Gao der Naxi, die vorherrschende ethnische Gruppe in Shigu, aus Lijiang aus dertiff infomation Qing-Dynastie (1644-1911) eingraviert. Mu Gao soll hier tibetische Streitkräfte erfolgreich besiegt haben. Die Steintrommel wurde nach dem Tod von Mu Gao auf dessen Grab errichtet und dient als Grabstein.

Von der kleine Stadt aus, die sich vom Ufer des Yangtze auf einen kleinen Berghand hochzieht, haben in den vergangenen Jahrhunderten verschiedene Armeen den Yangtze überquert. So etwa die mongolischen Reiter von Kubilei Khan, oder die chinesischen Truooen von Zhuge Liang.

Wie viele andere Ortschaften und Städte in Yunnan war Shigu ein wohlhabender Handesposten auf der Teestraße aufgrund der Flussüberquerungsmöglichkeit und der guten Lage zwischen Dali im Süden, Lijiang im Osten, Tibet im Norden und Myanmar im Westen. Hiertiff infomation wurden Gewürze, Salz und Tierfelle gegen Tee ausgetauscht.

Heute zeugt noch eine Holzbrücke und ein sich anschließendes Stadttor von der Zeit der Teehandeslroute. Wer durch die engen, sich nach oben windenden Gassen in die Mitte der kleinen Stadt aufbricht findet eine kleine Tribüne, ähnlich wie die in Shaxi, vor. Hier wurden Theatherstücke aufgeführt, aber auch öffentliche Verlautbarungen bekannt gemacht. Am obersten Teil von Shigu schließt sich ein kleiner Park an, der der Roten Armee gedenkt.

Auf keinen Fall gilt es den Sonnenuntergang mit Blick auf den YangtzeDSC_0320 zu verpassen. Verschiedene kleine Wege führen den Berg hoch von dem man beste Aussichten auf die 140 Grad Biegung des Flusses hat. Wer hinunter zum Yangtze läuft kann dort eine einstündige Bootstour im Motorboot machen und auf verschiedenen kleine Inseln pausieren.

tiff infomationDSC_0316tiff infomationtiff infomation

Log in with your credentials

Forgot your details?