Peking, Beijing ( 北京 )

Die Hauptstadt der Volksrepublik blickt auf eine knapp 3000 Jahre alte Geschichte zurück.
Peking ( Nördliche Hauptstadt )  stellt das politische Zentrum Chinas dar und beherbergt wohl einige der bekanntesten und bedeutensten Bauwerke Chinas.

Die Stadt Peking wurde Zhou-Dynastie ( 1121- 770 v.Chr. ) erstmals unter dem Namen Ji erwähnt.
Verschiedenste Namensänderungen und Machtübernahmen folgten in den nächsten Jahrhunderten.

Im Jahre 1215 nahmen Herrscharen unter dem Befehl von Dschingis Khan Peking ein. Später reisten untern anderem ( unter eigenen Angaben ) Marco Polo über die berühmte Seidenstraße nach Peking, welche der Stadt zu großen Reichtum verhalf.

1368 wurde die Yuan-Dynastie von der Ming-Dynastie abgelöst und von Kaiser  Yongle im Jahre 1421 als neue Hauptstadt der Ming-Dynastie ernannt.
Yongle schuf unter anderem die Verbotene Stadt und den Himmelstempel, welche später durch die Herrschaft der Qing-Dynastie ( 1644-1911 ) erweitert wurde.

Der Tian´anmen Platz, die Verbotene Stadt ( Seit 1987 Weltkulturerbe ), der Sommerpalast und verschiedenste Tempelanlagen ( z.B. der Lama- und Konfuziustempel ) sind heute mit die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Stadt.
Aber auch die Peking-Oper, welche aus verschiedenen Kunstformen wie Gesang, Tanz, Akrobatik und mimischen Spielen dargestellt wird, bietet ein einmaliges Erlebnis und ist heute weltberühmt.
Außerhalb der Stadtmauern lockt sicherlich die Chinesische Mauer die meisten Touristen.  Die 8.850 Kilometer lange Mauer ist sicherlich eines der beeindruckensten Bauwerke der Welt!

Nicht nur die Bauwerke und die Geschichte Pekings locken jährlich Tausende Besucher, auch die kulinarische Vielfalt ist größer als irgendwo anders in China. Denn neben allen chinesischen Küchen findet man auch fast alle asiatischen und westlichen Küchen.
Aber Peking hat auch eigene traditionelle Gerichte zu bieten, die bekannsteste ist sicherlich die Peking-Ente.

 

Log in with your credentials

Forgot your details?