Tempel in der Altstadt von Dali

 

Stellt sich die Frage nach einem Rückzugsort innerhalb des ohnehin vergleichsweise ruhigen Dalis, sollten zwei Tempelanlagen in der Altstadt unbedingt in Betracht gezogen werden. Da wären der Wu Tempel (武庙) sowie der Dali Konfuzius Tempel (大理文庙), beide im Westen der Altstadt.

 

Der Wu Tempel, oder auch Guan Di Tempel (关帝庙) in Gedenken an einen General aus der Zeit der Drei Reiche (208-280 n. Chr.), wurde vor über 600 Jahren während der Regierung des Ming-Dynastie Gründers Hong Wu (1328-1398) erbaut und während der Kulturrevolution zerstört.

 

Die Große Halle des Wu Tempels

Die Große Halle des Wu Tempels

 

Die große Halle sowie Überreste der Außenmauer und des Innenhofes konnten jedoch restauriert werden, um diesem Tempel in Dali wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Eine Besonderheit dieser Anlage ist die Integration von religiösen Elementen der Bai in eine typisch daoistische Struktur. Neben der prominent platzierten Guan Di Statue reihen sich vielerlei Statuen der Bai ein. Die Informationstafel am Eingang dieses Tempels behauptet sogar, es sei der weltweit einzige Tempel mit integrierten lokalen Religionselementen.

 

 

Der Eingang zur Anlage führt vorbei an zwei pittoresken Innenhöfen, die vor allem tagsüber mit Verkaufsständen belagert werden. Der dritte Hof entfaltet dann die ganze Kraft dieses historisch und spirituell aufgeladenen Tempels. Der Weg zur Haupthalle ist mit Bäumen flankiert und ein Brunnen am oberen Ende der Treppe sorgt für den, für den Daoismus, symbolischen Fluß. Die Atmosphäre wird durch ruhige traditionelle chinesische Musik, die aus versteckten Lautsprecher hallt unterstrichen. Morgens finden sich manche zum Tai Chi ein und oftmals widmen sich Meister und Schüler auf dem oberen Rundgang der Lehre des Kung Fu. Hektik ist hier fehl am Platz. Auch die Anwohner in den Ladenzeilen auf den Höfen wissen um die Schönheit der Ruhe dieses Ortes.

 

 

Detail des Eingangs

Detail des Eingangs zum Konfuzius Tempel

 

Ein weiterer Tempel in Dali ist der bereits erwähnte Konfuzianische Tempel, oder auch Kulturzentrum Dali (大理文化馆). Erschaffen wurde diese Anlage während der Yuan Dynastie (1271-1368) und musste zur Zeit des Kaisers Tong Zhi (1856-1875) wiederaufgebaut werden.

 

Die Statue des Konfuzius ist prominent im nördlichen Teil der Anlage platziert

Die Statue des Konfuzius ist prominent im nördlichen Teil der Anlage platziert

 

Ein Restaurationsprojekt, dass von der Administration der Stadt Dali in die Wege geleitet wurde, startete 2014. Erst 2016, mit Abschluss der Restaurationsarbeiten ward dieser Tempel in Dali der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das insgesamt 12,217m2 große Gelände ist mit 8,600m2 bebaut; der Rest sind Plätze, kleinere Grünanlagen und Wege. Die Haupthalle des Tempels (大成殿) sowie der Großteil der Architektur sind aus Holz. Dieser Umstand in Kombination mit der zahlreichen Verwendung von Marmor und herrlicher Flora, verleihen diesem Ort eine exquisite Hülle.

 

Das Innere der Haupthalle

Das Innere der Haupthalle

 

Egal ob sich der Beschauung der Geschichte Konfuzius an den Marmorrelief-Tafeln oder einer Pause auf den mannigfaltigen Verweilmöglichkeiten gewidmet wird, die Schönheit dieses Ortes ist eine Schönheit der Ruhe, des Respekts und der Weisheit. Als Ort des Austauschs und der Introspektion, der Kultur und der Natur ist dieser Tempel in Dali sowohl für Einheimische als auch Touristen ein besonderer.

 

Log in with your credentials

Forgot your details?