Lugu-See, Yunnan: Jenseits ausgetretener Pfade

Diese Route führt uns über abgelegene Landstraßen in einer der schönsten Regionen von Yunnan. Die Reise folgt über hunderte Kilometer dem azurblauen Yangtze-Fluss und bringt Dich nicht nur durch Schluchten, vorbei an 5000 M. hohen Bergen und auf kurvige Pistenstraßen, sondern auch in einige der schönsten Altstädte Chinas.

Tourenübersicht:

Datum:Auf Anfrage
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route:DaliShaxiTigersprungschluchtWumuShitouchen (Baoshan) Stone VillageLugu LakeBaisha (Lijiang) Dali
Länge:~ 1080 Km
Dauer:8 Tage / 6 Fahrtage
Längster Fahrtag:6 Std. / 200 Km
Durchschn. Fahrtag:5 Std. / 180 Km
Stil / Schwierigkeitsgrad:Motorrad-Reise mit Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern. / Einfach – Mittel; 85 % asphaltiert
Mediathek:Bildergalerie zu dieser Reise
Motorräder:Shineray 400 / Yamaha YBR 250 / BMW F650 GS

Google Maps gibt leider nur einen rudimentären Überblick über die Route. Viele kleinere Straße sind nicht verzeichnet. Die Strecke ist eine Schleife, keine Strecke, anders als auf der Karte eingezeichnet, wird zweimal genommen!

Tägliche Route:

TagRoute: Beschreibung
1Ankunft in Dali: Die Reise beginnt in der Altstadt von Dali, der ehemaligen Hauptstadt des Nanzhao-Königreiches, die an den Ufern des 42 Kilometer langen Erhai-Sees gebaut wurde. Abholservice vom Flughafen und Fahrt zum Hotel. Je nach Anreisezeit folgt ein Altstadtspaziergang und der Besuch der 1200 Jahren alten Drei Pagoden. 
2
Dali
ShaxiTigersprungschlucht: Aushändigung der Motorräder und fahrt entlang des Sees in Richtung Shaxi. Schon bald verlassen wir das Seeufer mit den Häusern der Bai-Minderheit und nehmen die kurvige Straße an der Seite des Cangshan-Gebirges, dessen Gipfel über 4000 M. hoch sind. Freie Zeit zur Besichtigung der Altstadt von Shaxi. Shaxi liegt wie viele Orte an der historischen Teehandelsstraße und auch heute noch erinnert viel an diese Zeit, wie zum Beispiel die gebogene Steinbrücke über den Fluss und der Dorfplatz mit der aus Holz errichteten Theaterbühne. Von Shaxi aus geht es über den Shi Bao Berg zur Tigersprungschlucht, die wir am Nachmittag erreichen. Wir fahren 20 Kilometer durch eine der tiefsten Schluchten der Welt mit phantastischen Aussichten in die Schlucht und auf die über 5000 Meter hohe Jadedrachenschneebergkette. Übernachtung in einem Gästehaus mit Blick in die Tigersprungschlucht, die sich am besten mit einem kalten Bier und hausgemachtem Abendessen der Besitzerin genießen lässt.
3h/200km
 
3
Tigersprungschlucht
WumuNach dem Frühstück am Morgen verlassen wir die Schlucht, fahren weiter in Richtung Norden und gewinnen zunächst an Höhe – von hier aus sieht die Schlucht wie ein riesiger Riss in einer Tallandschaft aus. Wir nehmen mit den Bikes eine kleine Fähre über den Yangtze-Fluss und fahren von dort aus nach Wumu, einem kleinen Dorf der Naxi-Minderheit. Wumu, und der Weg dorthin, offeriert weite Ausblicke auf die Landschaft, die von Weizen-Terrassen geprägt ist und bis hinunter zum Yangtze führt.
4h/150km
 
4
Wumu
Shitouchen Stone Village – Labo: Von Wumu aus gibt es zwei Möglichkeiten die nähere Umgebung zu erkunden: Natürlich mit dem Motorrad, oder aber mit einer kleinen Wanderung zum Fluss, von dem aus ein Boot zum Stone Village genommen werden kann. Das Stone Village wurde im 7. Jahrhundert auf einem schwer zugänglichen Felsen gebaut, um sich vor den plündernden tibetischen Reiterhorden zu schützen. Mit dem Motorrad, genauso wie mit dem Boot, ist es in weniger als einer Stunde zu erreichen. Wumu bietet noch andere schöne Pisten-Strecken in der Umgebung, so zum Beispiel kann die kurvige Straße entlang des Yangtze genommen werden, bis diese in einem kleinen Dorf der Naxi endet.
5h/220km
 
5
Labo –
Lugu-See: Von Labo aus geht es nach Nordosten zum Lugu-See. Die heutige Strecke orientiert sich wieder am Yangtze, den wir gegen Mittag erneut überqueren – diesmal allerdings über eine Brücke. Ein Teil des Weges muss heute auf Piste zurückgelegt werden. Die kleine und wenig befahrene Landstraße ist gesäumt mit kleinen Dörfern, welche von Feldern und Wiesen umgeben sind. Wir übernachten in Lige, einer kleinen Siedlung auf einer Halbinsel direkt am See.
2h/100km
 
6
Lugu-See
Baisha: Wir umfahren den See einmal, nehmen also nicht den direkten Weg nach Baisha, und lernen daher auch die Sichuan-Seite im Osten des Sees kennen. Wer seine Badehosen dabei hat kann an einem von den 17 kleinen Stränden ins Wasser springen. Das Seeufer säumen viel buddhistische Tempel, die zur Besichtigung einladen.
4h/220km
 
7

BaishaDali: Baisha ist das weniger touristische Pendant zu der Alstadt von Lijiang. Hier, gelegen inmitten von Kornfeldern, kann die authentische Altstadt besichtigt werden. Kleine Cafes laden zum Verweilen ein. Ein Besuch im neu gegründeten Weberei-Institut, in dem viele Meister wieder ihre Arbeit ausüben, gibt einen Einblick in dieses fast verloren gegangene Handwerk. Von Baisha geht es innerhalb von 4 Stunden über eine Passstraße zurück nach Dali. Je nach Uhrzeit kann eine Verlängerung an der Ostseite des Erhai-Sees genommen werden. Die Straße führt entlang vieler Fischerdöfer, und in einem von diesen kann ein Ruderboot zur Ufernahen Xiao Putuo Insel genommen werden, auf der ein 450 Jahre alter Tempel steht.
2,5h/200km

 
8
Ende der Reise in Dali:
Freie Zeiteinteilung und Trasfer zum Flughafen.

Diese Reise kann mit einigen anderen Reisen kombiniert werden, wie zum Beispiel dem Nord Yunnan Motorrad Loop oder dem Süd Yunnan Loop.

Inkludierte Leistungen:

Shineray 400 / Yamaha YBR 250 / BMW F650 GS
Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern bzw. bei der Verlängerung eine Nacht bei einer tibetischen Familie
Reiseleitung, Englisch und / oder Deutsch sprechend
Begleitfahrzeug mit Fahrer für den Sozius, Gepäck und Ausrüstung
Mahlzeiten (i.d.R. Frühstück und Mittagessen; Vollverpflegung beim Homestay), Mineralwasser
Benzin, Motoröl, Ersatzteile
Hilfestellung bei der Visumsbeantragung

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?