Abenteuer China: Südlich der Wolken Motorrad-Tour

we-were-thinking-of-putting-this-picture-for-the-last-scene-but-perhaps-a-pic-will-look-bad-since-it-would-be-the-only-pic-in-a-video

 

Müsste man sich auf einer Reise nach China für eine der zahlreichen Provinzen entscheiden, urteilt der Reiseführer Lonely Planet, so fiele die Wahl auf Yunnan.

Yunnan, zu Deutsch: Südlich der Wolken. Die landschaftliche Schönheit, die vielfältige Natur und die abwechslungsreichen Panoramastraßen haben nicht nur die Autoren des Reiseführers überzeugt, sondern auch uns. Die Landschaft ist so mannigfaltig, man könnte auch einen ganzen Kontinent durchfahren. Durch die Subtropen bei Dali und Lijiang, wo Bananenstauden und Teebäume wachsen, bis in die höchsten Regionen des Himalaya, wo schroffe, mondähnliche Gebirgslandschaften und Schluchten auf uns warten.

Auf dieser Motorradreise durch den Südwesten des Reiches der Mitte, an den Grenzen zu Myanmar, Laos und Vietnam, erleben wir einzigartige Naturlandschaften und eine Vielfalt an Kulturen. Von den Ufern und Schluchten des Yangtze-Flusses und Mekong nehmen wir kurvige Bergstraßen zu historischen Altstädten und fahren hinauf in die Welt der Tibeter bis tief hinein in das Himalaya-Gebirge.

Dieses Abenteuer kann sowohl mit als auch ohne Peking gebucht werden. Ganz wie du magst.

 

Tourenübersicht:

Termine (mit Peking):Termin 2017:  14. Oktober – 28. Oktober

Termin I 2018: 12. Mai – 26. Mai
Termin II 2018: 13.Oktober – 27.Oktober

Preise: Mit Peking: 3.180 € (Shineray X5 400) / 3,980 € (BMW F 800 GS) / 2.580 €  (Beifahrer) / EZ-Zuschlag: 495 €

Ohne Peking: 2.730 € (Shineray X5 400) / 3,530 € (BMW F 800 GS) / 2,130 € (Beifahrer)/ EZ- Zuschlag 470 €

Höhepunkte / Route:Peking – Dali – Shaxi – Qizong – Yunlin – Shangri-la – Tigersprungschlucht – Lijiang – Lugu-See – Chenghai-See – Dali
Schwierigkeitsgrad:4/5 – Anspruchsvoll aufgrund der Höhe und der klimatischen Bedingungen. Fahren auf kurvigen Bergstraßen sollte sicher beherrscht werden.
Dauer / Länge:Mit Peking: 15 Tage / Ohne Peking: 12 Tage / 10 Fahrtage / ~ 2000 Kilometer
Längster Fahrtag: 6 Stunden, 250 Kilometer / Durchschnittlicher Fahrtag: 5 Stunden, 200 Kilometer
Stil:
Yunnan Motorrad-Reise mit Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern. Die Straßen auf dieser Tour sind meist sehr gut asphaltiert. Ratio Piste/Asphalt: 5/95.
Mediathek: Tibetmoto-BlogBlog eines Mitreisenden, Südlich der Wolken mit einer BMW 1200 GS Adv
Motorräder:Shineray X5 400 / BMW F 800 GS

 

Diese Reise wird auch im Katalog unseres Partners MOTORRAD action team angeboten. Siehe hier.

Tägliche Route: Abenteuer China: Südlich der Wolken (mit Peking)

 Tag Route: Beschreibung
1Flug Deutschland – Peking: Ankunft in Peking und Transfer zum Hotel das in der Nähe der verbotenen Stadt gelegen ist. Abendessen mit dem Guide zum Kennenlernen. Die klassische Peking Ente, das weltbekannte Gericht aus Peking, wird gereicht.
 2Besuchstag Peking: Am Morgen steht ein Besuch der Verbotenen Stadt mit ihrer klassischen Architektur und dem Tiananmen Platz (Platz des Himmlischen Friedens) an.
Wir besuchen am Nachmittag die Große Mauer in Mutianyu. Dieser Teil der großen Mauer ist weniger touristisch als andere Teile. Wir nehmen die Seilbahn zum höchsten Punkt der Mauer. Zurück steigen wir über die schönen tausend Jahre alten Steinstufen hinab oder nehmen Rodelbahn. Der Weg nach unten bietet tolle Aussichten.
Abendessen mit dem Guide zum Kennenlernen. Die klassische Peking Ente, das weltbekannte Gericht aus Peking.
 
 3Peking – Dali: Flug via Kunming nach Dali am frühen Morgen. Dali ist die ehemalige Hauptstadt des Nanzhao Königreiches und liegt an den Ufern des azurblauen 42 Kilometer langen Erhai-Sees. Dali befindet sich auf 2.200 Metern Höhe zwischen dem See und dem 4.100 Meter hohem zerklüfteten Cangshan-Gebirge, welches mit insgesamt 11 zackigen Gipfeln den Ort überragt.
Nach dem Einchecken im Hotel fahren wir am Nachmittag zum Traffic Administration Office für die temporären chinesischen Führerscheine.
 
 4Dali – Shaxi: Der Weg nach Shaxi führt über eine abgelegene und kurvige Bergstraße, durch kleine Dörfer und entlang farbenfroher Reise- und Getreidefelder. Hier kann das ursprüngliche China erlebt werden.
Shaxi liegt wie viele Orte an der historischen Teehandelsstraße und auch heute noch erinnert viel an diese Zeit. So auch die komplett aus Holz gebaute Altstadt, die gebogene Steinbrücke über den Fluss und der Dorfplatz mit der aus Holz errichteten Theaterbühne. Altstadtspaziergang mit Besuch eines traditionellen Hinterhofhauses aus der Zeit der Qing-Dynastie.
160km
 5Shaxi – Qizong: Bald erreichen wir den Yangtze bei Shigu. In Shigu macht der Yangtze seine erste Biegung von 170 Grad auf seinem Weg aus dem Himalaya-Gebirge. Das weite Tal mit dem geschlängelten Fluss nimmt das gesamte Blickfeld ein soweit das Auge reicht.
Aufgrund des seichten Wassers haben hier die Armeen von Kubilai Khan und der Volksbefreiungsarmee auf ihren Eroberungszügen den Fluss überquert. Wir fahren entlang kleiner Dörfer und entlang von Auenwäldern am sandigen Flussufer. In Qizong gibt es die Option, zwei Bergklöster mit Blick auf den Yangtze über entlegene Bergtraßen zu besuchen.
200km
 6Qizong – Yunlin: Wir verlassen den Yangtze und fahren in das Mekong-tal. Es geht auf kurvenreichen Straßen entlang des Mekong aus dem Dschungel stromaufwärts bis in die Schluchtenwelt des Himalaya. Hier wartet der Besuch einer tibetischen Familie und ein tibetisches Abendessen auf uns. Im nahegelegenen Hotel hat man eine spektakuläre Aussicht auf den Mekong und die Dachterrasse lädt zu einem kalten Bier ein.

Spende an das Dorf zur Sauberhaltung – Buttertee und Snacks im Dorf – inkludiert
250km

 7

Yunlin –Shangri-la: Von einer Aussichtsplattform können wir den Kawa Karpo, den heiligen Berg der Tibeter sehen. Dann geht es hinauf auf den 4300m hohen Pass des Weißen Pferdes. Dahinter liegt das bedeutende Dunzhuling Kloster. Es geht weit hinunter an den Yangtze bis wir, wieder an Höhe gewinnend, bald das auf 3400 Meter gelegene Shangri-la erreichen.
Am Nachmittag besuchen wir das farbenfrohe größte Gebetsrad der Welt mit einer Höhe von über 20 Metern und die Altstadt von Shangri-la. Wer sein Karma verbessern will, kann mit den Einheimischen das Gebetsrad drehen.
205km

 8Shangri-la – Tigersprungschlucht: Von Shangri-la aus schlängelt sich die Straße hoch bis auf 3.700 Metern Höhe. Wir fahren durch das Gebiet der Naxi und der Lisu Minderheiten, die hier oftmals nur in einfachen Holzhütten wohnen. Plötzlich erreichen wir die Tigersprungschlucht – eine der tiefsten Schluchten der Welt. Über der Schlucht steht majestätisch die 5.500 Meter hohe Jadedrachenschneebergkette. Glatte Steilwände ragen zu beiden Seiten oftmals mehr als 2.000 Meter in die Höhe. Die Straße ist nicht durch Leitplanken gesichert und über zahlreiche Kurven geht es zum höchsten Punkt der Schlucht.
Am frühen Nachmittag, nachdem wir im Gästehaus angekommen sind, steigen wir per pedes in die Schlucht hinab zum Tigersprungstein. Über eine Hängebrücke aus Holz ist der Felsen begehbar, der zu beiden Seiten vom reißenden Yangtze umspült wird. Über steile Leitern führt der Weg wieder zur Straße und zum Gästehaus.
Wir übernachten in einem Gästehaus in der Schlucht.
170km
 9Tigersprungschlucht – Baisha: Am frühen Nachmittag erreichen wir das in der Zeit scheinbar stillstehende Baisha bei Lijiang. Baisha ist das weniger touristische Pendant zu Lijiang, der UNESCO Weltkulturerbestadt und liegt nur 10 Kilometer nördlich.
Danach geht es in die Altstadt von Lijiang, in der wir den Tag verbringen und durch die kleinen und verwinkelten Gassen spazieren, um den Black Dragon Pool, das Wahrzeichen von Südwest China, zu besuchen.
110km
 10Baisha – Shitouchen – Wumu: Fahrt in das Stone Village Shitouchen.
Das Felsendorf wurde im 7. Jahrhundert auf einem schwer zugänglichen Felsen gebaut, um sich vor den plündernden tibetischen Reiterhorden zu schützen. Von hier aus hat man weite Aussichten auf den grünblau schimmernden Fluss und das weite Tal.Wir übernachten in Wumu. Hier kann das Leben der Naxi hautnah erfahren werden. Es gibt einen schönen Motorrad-Weg entlang des Yangtze auf einem Höhenweg (Piste), der Wumu mit anderen Dörfern verbindet. Dieser kann bis zum Ende gefahren werden. Dieser Weg endet abrupt in einem Dorf und verläuft sich danach im Nirgendwo. Von hier aus gibt es die besten Aussichten der Region!Wir essen in unserem Gästehaus, das von einer Belgierin betrieben wird, zu Abend.
150km
11Wumu – Lugu-See: Wir folgen dem Yangtze weiter und überqueren diesen an einer spektakulären Brücke. Am Lugu-See, der von dichtem Nadelwand umrundet wird, angekommen, übernachten wir in Lige, einer Halbinsel. Hier können kleine Ruderboote auf Inseln im See genommen werden. Dieses Gebiet wird von der Minderheit der Mosu bewohnt. Das Seeufer ist gesäumt mit kleinen buddhistischen Tempeln und einigen kleinen Sandstränden. Dieser gesamte Tag führt über phantastische Bergstraßen mit grandiosen Ausblicken.
190km
 
12Lugu-See – Chenghai-See: Fahrt entlang von Reis- und Weizenfeldern nach Yongcheng, ein kleines Dorf in einer der am weitest abgelegen Regionen von Yunnan. In der Nähe gibt es einen kleinen See, um den man herumfahren kann. In dieser Kleinststadt verbringen wir die Nacht.
210km
 
13Chenghai-See – Dali: Fahrt zurück nach Dali. Wir nehmen den längeren und besonders schönen Weg durch das Tal des Yangtze-Flußes. Da wir uns hier auf nur 1200m befinden, dem niedrigsten Punkt der Tour, wird es warm und tropisch. Dann plötzlich gewinnen wir an Höhe und der majestätische Erhai-See liegt wieder vor uns.

Am späten Nachmittag wollen wir noch die 1200 Jahre alten 3 Pagoden besuchen, sofern wir noch vor 16 Uhr Dali erreichen.
200km

 
14Dali Abreisetag: Flug via Kunming oder Lijiang nach Peking.
15Reiseende: Flug zurück nach Deutschland.

= Fahrzeit (Erfahrungswert) ohne Pausen

 


Leistungen (mit Peking):

 

Alle Übernachtungen in Doppelzimmern
Motorrad nach Wahl
Motoröl, Ersatzteile, Teilkasko mit Selbstbehalt
Halbpension, alle Abendessen während der Tour plus 1 x Mittagessen
Eintrittsgelder im Wert von 120 EUR
Begleitfahrzeug Pick-up mit Ersatzmotorrad
Temporärer chinesischer Führerschein
Alle gemeinsamen Gruppentransfers vom / zum Flughafen
Inlandsflüge: Peking – Dali/Lijiang, Dali/Lijiang – Peking

Nicht eingeschlossen:

Flüge ab Deutschland
Mittagessen (außer 1x Mittagessen)
Getränke
Reiserücktrittskostenversicherung
Benzin für das Motorrad
Individuelle Transfers Hotel- Flughafen-Hotel

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?