Trans Tibet Tour – Durch Zentral-Tibet mit Everest Basislager

Entdecke die Höhepunkte von Tibet: Auf Straßen durch die Hügellandschaft tibetischer Nomaden, erlebe weite Seen, eine uralte Kultur, halb vergessene Altstädte und Klöster und schneebedeckte Berge am Basislager des Berges Everest. Dieses Abenteuer bringt dich nicht nur zu den faszinierensten kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten von Tibet, sondern führt auch über abgelegene Landstraßen, jenseits ausgetretener Pfade, und über hohe Pässe wo die Luft dünn wird.

Tourenübersicht

Datum:Auf Anfrage
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route: Lhasa – Gyangze – Gamba – Tingri – Rongpu (Everest Basislager) – Lhatse – Xigaze (Shigatse) – Namucuo (Namtso) See – Lhasa
Streckenlänge:~ 1.800 Km
Dauer:11 Tage
Charakter der Reise:Reise mit Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern / Im Mittelpunkt steht das religiöse und kulturelle Leben der Tibeter und die Landschaft des Himalaya
Mediathek:
Fahrzeuge:4×4, SUV, Van, Bus

Google Maps gibt leider nur einen rudimentären Überblick über die Route. Viele kleinere Straßen, die genommen werden, sind nicht verzeichnet.

Tägliche Route: Trans Tibet 4×4 Tour

TagRoute: Beschreibung
1 Ankunft in Lhasa: Transfer vom Flughafen zum Hotel und anschließend Abendessen und erster Orientierungsspaziergang.
2Sightseeing und Akklimatisierungstag in Lhasa: Wir besichtigen den Potala Palast und den Sommerpalast des Dalai Lama. Am Nachmittag haben wir Zeit für den Bharkor Markt und umrunden mit hunderten Pilgern zusammen den Jokhang Tempel, der wichtigste Tempel für Tibeter, in der historischen Altstadt. Übernachtung in einem Hotel in der Altstadt von Lhasa. 
3Lhasa – Gyangze: Wir verlassen Lhasa mit den Geländewagen und fahren entlang des Lhasa-Flusses zum See Yang Zhuo Yong Co, wo eine Pause eingelegt wird, um die Landschaft einwirken zu lassen. Es geht weiter via Nagarze nach Gyangze. Gyangze hat ein altes Fort (Gyangze Dzong), das über der Stadt thront und das 100.000 Bilder-Kloster (Palcho-Kloster). Hier befindet sich auch die größte Stupa (Chörten) Tibets.
5h
 
4Gyangze – Gamba: Von Gyangze geht es weiter in südwestliche Richtung nach Gambar. Ab Kangmar wird die Straße richtig ländlich. Auf den Hügeln finden sich zahreiche Klöster und Ruinen vergangener Zeiten.
7h
 
5Gamba – Tingri: Die Straße schlängelt sich weiter hinauf in das Himalaya-Gebirge. Wir durchfahren einige Schluchten und haben von Bergpässen aus fantastische Aussichten. Tingri ist der Ausgangspunkt vieler Everest-Bergsteiger, und auch wir übernachten hier.
9h
 
6Tingri – Rongpu-Kloster (Everest Basislager): Über eine über 50 Kilometer lange Schotterpiste geht es zum Rongpu-Kloster, das wir am späten Vormittag erreichen. Hier endet die befahrbare Straße. Je nach Wetter geht es über den 1,5-stündigen Wanderweg am Nachmittag oder am nächsten Morgen zum Everest Basislager.
4h

 

 
7Rongpu-Kloster (Everest Basislager) – Lhatse: Vom Kloster aus geht es nach Lhatse über den Friendship Highway. In Lhatse übernachten wir in der Altstadt. Es kann eine kleine Wanderung hoch zur alten Befestigungsanlage (Lhatse Dzong) gemacht werden, von der man eine Aussicht über die Lhatse-Schlucht hat. Durch die Schlucht führt der Yarlung Tsangpo-Fluss (auch bekannt als Brahmaputra). Von einige Geologen wird die Schlucht als die tiefste der Welt betrachtet. Sie ist länger als der Grand Canyon.
5.5h
 
8Lhatse – Xigaze (Shigatse): Das Tagesziel ist Xigatze. Hier steht das größte und wichtigste Kloster von Westtibet: Tashilhunpo. Es kann am Nachmittag besichtigt werden.
8h
 
9Xigaze – Namucuo-See (Namtso-See): Der definitiv längste Tag auf der Straße. Am späten Nachmittag erreichen wir den weiten Namco-See, dess jenseitiges Ufer oftmals nur zu erahnen ist. Am Sandstrand des Sees lassen wir den Tag ausklingen und beschauen uns den Sonnenuntergang.
7.5h
 
10Namucuo-See (Namtso-See) – Lhasa: Innerhalb von sechs Stunden geht es zurück nach Lhasa. Hier haben wir Gelegenheit ein letztes Mal das ländliche Tibet zu sehen und uns von diesem einzigartigen Land und seinen Menschen zu verabschieden.
3.5h

 

 
11Die Reise endet in Lhasa: Nach dem Frühstück endet unser Abenteuer in Lhasa. Diese Reise lässt sich noch verlängern, z.B mit einer mehrtägigen Wanderung durch Tibet, einer weiteren Motorrad-Reise durch Yunnan oder eine Städtereise nach Peking, Xian oder Shanghai.

 

Inkludierte Leistungen:

In Stein gemeißelte Gebete Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern
Reiseleitung, Englisch und / oder Deutsch sprechend
Geländewagen mit Fahrer
Mahlzeiten (i.d.R. Frühstück und Mittagessen, Mineralwasser)
Hilfestellung bei der Visumsbeantragung
Flugbuchungsservice

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?