Reise Tibet, Qinghai & Seidenstraße mit Wanderung & Camping

Auf dieser Reise erleben wir die Höhenpunkte von Tibet ab Lhasa und wandern durch eines der schönsten Hochtäler von Zentral-Tibet. Wir übernachten zwei Nächte im Zelt, besuchen tibetische Dörfer und Klöster und besuchen im Anschluss daran das Everest-Basislger am Fuße des höchsten Berges der Welt. Der zweite Teil der Reise beginnt in Lanzhou – hier startet unsere Expedition entlang der Seidenstraße, des Gelben Flusses und des tibetischen Grasslandes. Wir entdecken buddhistische Höhlentempel, Naturreservate, das Zentrum der tibetischen Thanka-Kunst und eines der bedeutensten Klöster der tibetischen Welt. Wir verbringen viel Zeit in der Natur, bei Nomaden, haben Zeit auszureiten und Feuer an Zelttagen zu machen. In Xi´an wird schließlich die Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China entdeck und eine Radtour um die Stadtmauer unternommen. Eine Aktiv-Erlebnisreise für alle.

Tourenübersicht

Datum:Auf Anfrage / Reiseteil Tibet, Reiseteil Qinghai & Seidenstraße: Reiseteile sind einzeln buchbar
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route:Tibet: Lhasa – Xigatze – Wanderung von Shalu nach Ngor-Kloster – Lhatse – Everest Basislager – Shegar / Qinghai & Seidenstraße: Lanzhou – Binglingsi – Xining – Qinghai-See – Gelber-Fluss – Tongren – Xiahe (Labrang) – Terrakotta-Armee Xi´an
Streckenlänge:~ 1800 Km Tibet / ~ 1300 Km Qinghai & Seidenstraße
Dauer:16 Tage / Tibet: 8 Tage / Qinghai & Seidenstraße: 8 Tage
Charakter der Reise:Aktiv-Erlebnisreise mit den Schwerpunkten Wandern und Zelten mit mobiler Küche / Kultur & Tempel / Tibet & Tibeter
Mediathek:Gallery IGallery II
Fahrzeuge:4×4, SUV, Van, Bus


Reiseteil Tibet:

Reiseteil Qinghai & Seidenstraße:

Google Maps gibt leider nur einen rudimentären Überblick über die Route. Viele kleinere Straßen, die genommen werden, sind nicht verzeichnet.

Tägliche Route: Tibet, Qinghai & Seidenstraße mit Wanderung & Camping

Reiseteil Tibet:

TagRoute: Beschreibung
1 Flug von nach Lhasa: Abholservice vom Fluhafen und Transfer zum Hotel in der Altstadt von Lhasa in der Nähe des Bharkor-Marktes und des Potala-Palastes.
2 Lhasa Besichtigungstag: Spaziergang mit den Pilgern im Uhrzeigersinn um den Jokhang-Tempel in der Altstadt. Der Jokhang ist der wichtigste alle Tempel für Tibeter. Besuch des Jokhang. Spaziergang zum und Führung durch den Potala-Palast. 
3 Lhasa – Xigaze – Shalu-Kloster (Trekking Tag 1): Dieser 3-tägige Trek führt durch tibetisches Farmland, viel Natur und einige Schluchten. Diese Handelroute war einst die einzige Verbindung von zwei wichtigen Klöstern, das Shalu-Kloster und das Kloster von Nartang. Die Route führt durch viele kleine Dörfer und ist vom Schwierigkeitsgrad her relativ einfach zu bewältigen. Die Wanderung führt über eine Höhe zwischen 3500 m und knapp über 4000 m. Es wird zweimal im Zelt übernachtet. Dieser Trek kann nicht nur gewandert werden. Wer ein Pferd vor Ort zum Reiten mieten möchte kann dies auch tun. Auf dem Trek kommt nicht nur der Trekking-Guide mit sodern auch noch ein Koch. Fahrt zuerst nach Xigaze wo die Trekking-Permit ausgestellt wird. Der Trek beginnt beim Shalu-Kloster, das im Jahr 1040 gegründet wurde. Über Jahrhunderte war es ein zentraler Ort des scholastischen Lernens. Die historischen Wandmalereien galten als die schönsten Tibets. Übernachtung in der Nähe des Klosters.
4 Shalu – Lungsang (Trekking Tag 2): Wir wandern 6-7 Stunden auf moderatem Terrain circa 20 Kilometer. Übernachtung im Zelt.
5 Lungsang – Ngor Monastery – Lhatse (Trekking Tag 3): Der Abschnitt führt durch viele kleine Dörfer und Farmland. Tagesziel ist das Ngor-Kloster, in dem heute 25 Mönche leben. Das Kloster verfügt über eine sehr schöne Sanskrit-Bücherei, in der der Tibetisch-Buddhistische-Kanon aufbewahrt wird. 4 Stunden, 9 Kilometer. Am Kloster wartet der Geländewagen der nach Lhatse fährt. Übernachtung im Hotel. 
6 Lhatse – Everest Basislager – Shegar: Von Lhatse aus fahren wir direkt zum Basislager des Everest. Der letzte Teil des Weges wird mit einem Bus zurückgelegt, da private Fahrzeuge ab einem Punkt nicht weiter fahren dürfen. Nach dem Besuch des Basislagers und genug Zeit für Fotos geht es wieder hinunter nach Shegar wo die Nacht verbracht wird. 
7 Shegar – Xigatze: Fahrt nach Xigatze. Besuch des Tashilhunpo-Klosters am Nachmittag, sofern genug Zeit vorhanden ist. Übernachtung im Hotel. Je nach Abflugzeit am nächsten Tag kann das Kloster auch am Morgen des Folgetages besucht werden. 
8 Xigatze – Lhasa Airport: Transfer zum Flughafen und Flug nach Lanzhou zum zweiten Teil der Reise / Abflug und Ende der Reise.

Reiseteil Qinghai & Seidenstraße:

TagRoute: Beschreibung
8 Ankunft gegen Nachmittag in Lanzhou: Fahrt zum Hotel und Akklimatisierung. In Lanzhou selber gibt es einige Sehenswürdigkeiten die besucht werden können. 
9 Lanzhou – Binglingsi – Xining: Fahrt zu den Höhlentemplen nach Binglingsi an der Seidenstraße. Die über 183 Höhlentempel mit ihren zahlreichen Buddha-Statuen wurden von den Künstlern vor über 1600 Jahren teilweise überkopf in den Stein gehauen. Die Tempelanlagen gilt als exemplarische Kunst der Seidenstraßen-Epoche, an ihnen wurde knapp 1000 Jahre lang gearbeitet. Besuch und Weiterfahrt nach Xining, der Hauptstadt der Provinz Qinghai. 
10 Xining – Qinghai-See (Kokonor): In circa 3 Stunden fahren wir zum Qinghai-See. Unterwegs stoppen wir an einem der wichtigsten Klöster von Amdo (Qinghai), dem Ta Er Si Kloster. Es wird an einem geschützten Platz in der Nähe des Salzsees, ganz in der Nähe des Sandstrandes, gezeltet. Der Kokonor ist einer der größten Salzseen der Erde. Auf einer Insel, die mit einer Fähre erreicht werden kann, können Vögel beobachtet werden. Da wir früh am See ankommen ist viel Zeit zur Entspannung vorhanden. 
11 Qinghai-See – Gelber-Fluss: Die Straße bringt uns auf das tibetische Grasland und übereine über 4000m hohen Pass in das Land der Amdo-Nomaden. Die Aussicht über den unten liegenden Ozean ist mehr als gut. Danach führt die Strecke hinunter zum natürlichen Wasserreservoir am Gelben Fluss. Die Quelle ist nur wenige hundert Kilometer Luftlinie entfernt. An seinen Ufer befinden sich zahlreiche verlassene Gehöfte erbaut aus Sandstein. Der Fluss schlängelt sich durch eine bizarre Sandsteinlandschaft und nimmt hier seine sprichwörtliche gelbe Farbe an. Wir übernachten im Zelt an seinen Ufern. Auch hier kann gebadet und ein Feuer gemacht werden. 
12 Gelber-Fluss – Xiaqiong-Kloster – Grasland: Die kurvige Straße führt zum Xiaqiong-Kloster, das zu den bedeutendsten und größten Gelbmützen-Klöstern in Amdo zählt. Es wurde im Jahr 1349 gegründet. Hier wurde einer der bedeutendsten Mönche des tibetischen Buddhismus geboren: Tsongkhapa. Das Kloster ist auf einem Kliff erbaut und
überschaut den Gelben Fluss. Es geht weiter über das von Nomaden bewohnte Grasland. Hier ergibt sich bestimmt einen Übernachtung bei den Einheimischen.
 
13 Grasland – Achung Namdzong – Tongren: Bevor wir in Tongren, einem Zentrum der tibetischen Kunst, ankommen fahren wir vorbei an dem Kloster Achung Namdzong. Es ist eine der bedeutendsten Klosterstätten den Nyingma-Schule. Tongren ist ein Zentrum
der tibetischen Kunst und Kultur. Hier können von Meistern handgemalte Thankas (tibetische Malereien auf Tierhäuten) gekauft werden, oder aber nur dem Treiben auf den Straßen zugeschaut werden.
 
14 Tongren – Xiahe (Labrang): Labrang ist ein sehr großer Tempelkomplex (einer der größten der Gelugpa-Schule weltweit), der umgeben von Grasland auf 2800m Höhe errichtet wurde. Auch heute noch ist das Kloster eine wichtige Lehranstalt von Tibet. Im 18. Jahrhundert entwickelte es sich zu einem Handelsplatz aufgrund seiner geographischen Lage an der Seidenstraße und Tibet. Das Kloster liegt in einem Flusstal und es gibt wunderbare Möglichkeiten hier zu zelten. Um Tongren und insbesondere Labrang gibt es gute Möglichkeiten auszureiten. 
15 Xiahe – Lanzhou – Xian: Am Morgen fahren wir weiter nach Lanzhou. Am späten Nachmittag Flug nach Xi´an. Der Flug dauert nur 1 Stunde. Abholservice vom Flughafen und Transfer zum Hotel. 
16 Xian: Besuch der Terrakotta-Armee am Morgen. Anschließende Fahrradfahrt entlang der Stadtmauer von Xi´an. Die Rundfahrt ist besonders für Fahrräder geeignet. Die Strecke ist circa 12 Kilometer lang und wir halten an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Mauer. Diese Reise endet am Nachmittag. Transfer zum Flughafen. Gerne organisieren wir eine weitere Nacht in Xi´an oder eine Weiterreise in andere Teile von China. 

 

Inkludierte Leistungen:

9 Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern, 6 Übernachtungen im Camp
Reiseleitung, Englisch und / oder Deutsch sprechend
Geländewagen mit Fahrer, Treibstoff
Mahlzeiten (Frühstück und Mittagessen), Mineralwasser, an Camptagen auch Abendessen
Hilfestellung bei der Visumsbeantragung
Flugbuchungsservice

JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?