Familien – Reise durch Yunnan mit Shangri-la und Kochkurs in Dali

Besuche Yunnans schönste Orte abseits ausgetretener Pfade, tauche ein in das Dorfleben einer tibetischen Familie und erlebe Yunnan hautnah. Wir erlernen gemeinsam traditionelle Gerichte aus Yunnan zu kochen, besuchen eine eindrucksvolle Affenkolonie in Shaxi und unternehmen eine Reise in das Zeitalter der traditionellen Teehandelsroute. Wir entdecken die kulturellen Höhepunkte Yunnans in Dali und Shuhe (Lijiang), welche zu den wichtigsten Kulturschätzen Südchinas zählen. Auf eine Wanderung in eine der tiefsten Schluchten der Welt – der Tigersprungschlucht – folgt ein warmes und herzliches Willkommen bei einer tibetischen Familie in Jiabe sowie ein Besuch des sagenumwobenen Shangri-la.

Datum:Auf Anfrage
Preis:Auf Anfrage
Höhepunkte / Route:Dali – Shaxi – Shi Bao Shan – Shuhe (Lijiang) – Shigu (Yangtze Flussbiegung) – Tigersprungschlucht – Shangri-la – Jiabe – Shangri-la
Streckenlänge:~ 500 Km
Dauer:10 Tage
Charakter der Reise:Kinderfreundliche Erlebnisreise mit den Schwerpunkten Wandern / Radfahren / Kultur / Tempel / Minoritäten von Yunnan und Tibet/ Familienfreundlich
Mediathek:
Fahrzeuge:4×4, SUV, Bus, Van


Google Maps gibt leider nur einen rudimentären Überblick über die Route.
Viele kleinere Straßen, die genommen werden, sind nicht verzeichnet.

Tägliche Route Reise durch Yunnan mit Shangri-la und Kochkurs in Dali

TagRoute: Beschreibung
1 Ankunft in Dali: Abholservice vom Bahnhof oder Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtet wird in einem kinderfreundlichen Hotel in der Nähe der Altstadt. Kleiner Orientierungsspaziergang in der Altstadt, je nach Ankunftszeit.
2 Dali Besuchstag: Am Morgen Besuch der Zongsheng Si 3 Pagoden. Von den oberen Tempeln des Komplexes hat man wunderbare Aussichten auf den See. Die Pagoden wurden vor circa 1200 Jahren während er Zeit des Nanzhao-Königreiches erbaut. Am späten Vormittag beginnt ein kinderfreundlicher Kochkurs – hier heißt es auch für Kinder mitmachen. Der Kurs beginnt mit einem Spaziergang zum open air Fleisch- und Gemüsemarkt, wo die Zutaten frisch eingekauft werden. Danach werden verschiedene Gerichte erklärt, gekocht und anschließend gemeinsam zu Mittag gegessen. Am Nachmittag steht eine Bootsfahrt auf dem Erhai-See nach Wase, einem Fischerdorf auf der anderen Seite des Sees, auf dem Programm. Hier kann das Leben der Bai-Fischer beobachtet werden. Die kleinen Gassen und Straßen geben einen Einblick in das traditionelle Landleben.
3 Dali – Shaxi: Fahrt zum Shi Bao Shan in Shaxi. Die 1200 Jahre alten Steinmeißelarbeiten auf dem Berg zählen zu den schönsten des ganzen Südwesten Chinas und stammen aus der Zeit des Nanzhao-Königreiches. Auf dem Berg gibt es zahlreiche kleine Tempel, die teilweise in den Felshang hineingebaut wurden. Zu den Höhepunkten des Besuchs zählt für Kinder die eindrucksvolle Kolonie von wildlebenden Affen. Diese können mit etwas Vorsicht von den Kindern gefüttert werden. Anschließende Fahrt in die Altstadt von Shaxi. Shaxi liegt an der Teehandelsstraße und hat zahlreiche historische Gebäude, eine offene Theaterbühne und eine Teehandelsbrücke zu bieten. In diesem kleinen Städtchen fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Kleiner Spaziergang durch die Altstadt.
2h
4 Shaxi – Lijiang (Shuhe): Transfer nach Shuhe. Altstadtspaziergang in Lijiang und Besuch des White Horse Dragon Pool, in dem auch heute noch von der einheimischen Minorität, den Naxi, Gemüse gewaschen wird. Im Anschluss daran geht es zum Zhongyi Markt auf dem lebende Tiere und Metallerzeugnisse verkauft werden – meist aus einheimischer Herstellung. Nicht zu verpassen ist auch der alte Marktplatz. Sobald sich die Altstadt füllt, Transfer zum Black Dragon Pool. Der Black Dragon Pool ist eines der Wahrzeichen von Südwest-China. Im Anschluss an den Besuch des Black Dragon Pools erfolgt die Fahrt zurück zum Hotel, wo eine Pause gemacht werden kann. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
3h
5 Shuhe – Baisha – Yuhu – Shuhe: Beginn einer Fahrradtour am Morgen. Zuerst Fahrt in die Altstadt von Baisha 6 Kilometer nördlich von Shuhe. Baisha ist das weniger touristische Pendant zu der Alstadt von Lijiang. Hier kann die authentische Altstadt besichtig werden, gelegen inmitten von Kornfeldern. Besuch im neu gegründeten Weberei-Institut, in dem viele Meister das Handwerk, das während der Kulturrevolution fast ausgelöscht wurde, wieder ausüben, gibt einen Einblick in diese fast verloren gegangene Kunst. Die Motive geben Einblicke in die Sagen- und Götterwelt der Naxi. Fahrt zum tibetischen Jadeberg-Kloster, das 1756 gegründet wurde. Der Höhepunkt des Klosters ist der Camillia Tree of 1000 Blossoms. Es geht weiter zu dem kleinen Dorf Yuhu. Yuhu liegt direkt unter der 5.500 Meter hohen Jadedrachenschneebergkette. In dem kleinen und untouristischen Naxi-Dorf besuchen wir eine einheimische Naxi-Familie und essen gemeinsam zu Mittag. Alternativ kann hier auch in einem einfachen Homestay übernachtet werden. Fahrt zurück nach Shuhe. Auf dem Rückweg besuchen wir den ersten Naxi Tempel der einen Einblick in die Kultur der Naxi und ihrer Dongba-Religion gibt. In dem Tempel wird die geschichte der Naxi eindruckvoll in verehrten historischen Persönlichkeiten wiedergegeben. Ende der Tour in Shuhe am Nachmittag.
6 Lijiang – Shigu – Tigersprungschlucht: Fahrt nach Shigu. Hier macht der Yangze seine erste berühmte 170 Grad Biegung auf seinem Weg vom tibetischen Hochplateau in das Ostchinesische Meer. Shigu ist ein historisch bekannter Ort, da hier die Mongolen sowie die Volksbefreiungsarmee den Yangtze überquert haben. Wir nehmen einen kleinen Pfad auf einen angrenzenden Hügel. Von hier aus kann das Panorama genossen werden. Fahrt nach Qiaotou, einem Dorf an der Tigersprungschlucht und anschließend zum Gästehaus, von hier aus hat man gute Aussichten auf die Bergkette. Vom Gästehaus geht der Pfad bergab, diesmal in die Schlucht hinein. Teilweise ist der Pfad in den glatten Felsen hineingehauen worden. Über eine Hängebrücke aus Holz der Felsen begehbar. Um den Felsen drückt der Yangtze die Wassermassen um den Stein herum. Aufstieg zur Straße über steile Leitern (kindgerecht). Dieser Teil ist optional.
1h
7 Tigersprungschlucht – Shangri-la: Fahrt am Morgen nach Shangri-la, wo wir die historische Altstadt sowie das größte Gebetsrad der Welt auf dem Schildkrötenhügel besichtigen. Besuch des Songtsenling-Klosters, des größten Klosters in Südchina, in welchem heute rund 700 Mönche leben, meditieren und beten. Es wurde 1679 erbaut und während der Kulturevolution stark beschädigt, jedoch bis zum Jahre 1983 vollständig wieder aufgebaut.
2h
8 Shangri-la – Deqin Jiabe Homestay: Auf tollen Panorama Straßen geht es am nächsten Tag weiter gen Norden. Zuerst verlieren wir an Höhe und sind zum Mittagessen in Benzilan auf nur 1,900 Metern Höhe. Hier treffen wir auf den Yangzte-Fluss. Anschließend geht es hoch nach Deqin, vorher gilt es aber noch den Baima Pass (4.300 M.) zu überqueren. Wir legen eine Pause bei Feilai Si, dem fliegenden Tempel ein. Von einer Aussichtsplattform auf 3.300 Metern Höhe hat man die beste Aussicht auf den Kawa Karpo. Ab Deqin schlängelt sich die Straße wieder nach unten und schon bald treffen wir einen der größten Flüsse Asiens: den Mekong. Auf dem Weg dorthin besuchen wir einen für Tibeter heiligen Stalakmitfelsen. Dieser wird von vielen Tibetern im Uhrzeigersinn umrundet. Im Inneren des Felsens befindet sich eine zum Tempel umgewandelte Höhle mit zahlreichen Butterkerzen. Die letzten Minuten zur tibetischen Gastfamilie führen durch eine atemberaubende Mondlandschaft am Mekong entlang. In Jiabe, einer grünen Oase, angekommen erwartet uns ein tibetisches Abendessen in der Wohnküche, ein herzliches Willkommen von der Gastfamilie und je nach Jahreszeit ein offenes Kaminfeuer. Zum Abendessen wird selbstgebrannter Schnaps und hausgemachter Wein gereicht. Vom Flachdach aus hat man eine gute Aussicht auf die Spitze des nahegelegenen Kawa Karpo (6.700 M.) und den Sternenhimmel bei Nacht. Die Gastfamilie hat noch viele Tiere auf dem Bauernhof, darunter Ziegen, Hühner und Kühe.
3.5h
9 Deqin Jiabe Homestay – Shangri-la: Am Morgen treiben wir mit einem Familienmitglied die Ziegen auf den nahegelegenen Berg und die Kinder können einen Eindruck erlangen wie Kühe gemolken werden. Ein kurzer Aufstieg auf den Hausberg eröffnet die besten Aussichten der Region. Fahrt gegen Mittag zurück nach Shangri-la. Es bietet sich der Besuch der heißen Quellen am Abend an.
3.5h
10 Shangri-la: Alle guten Dinge kommen einmal zu einem Ende: unsere Reise endet in Shangri-la. Transfer zum Flughafen in Shangri-la.

Inkludierte Leistungen:   Village children in Tibet Übernachtungen in Hotels und Gästehäusern Reiseleitung, Englisch und / oder Deutsch sprechend Geländewagen oder Minivan mit Fahrer Mahlzeiten (i.d.R. Frühstück und Mittagessen, Mineralwasser) Hilfestellung bei der Visumsbeantragung Flugbuchungsservice JETZT BUCHEN

Log in with your credentials

Forgot your details?